Schützengesellschaft "Nabtal Wölsendorf"
Recht aktive Jugendarbeit

Der neue Vorstand der Schützengesellschaft "Nabtal Wölsendorf" (von links): Manfred Lintl, Rainer Kristl, Susanne Fritsch, Günter Bauriedl, Richard Böckl, Anja Obermeier, Markus Pflamminger, Dietmar Pösl, Rita Lippert, Schützenmeister Franz Winter und Christina Pösl. Bild: ohr

Bei der Schützengesellschaft "Nabtal Wölsendorf" zeichnet sich eine konträre Entwicklung ab. Bei den Schießangeboten fehlt nicht die Jugend, sondern die Teilnahme der erwachsenen Schützen ist rückläufig. Die Erfolge bei den Jungschützen können sich sehen lassen.

-Wölsendorf. Schützenmeister Franz Winter erinnerte im Beisein von Ehrengästen bei der Generalversammlung im Gasthaus Lorenz unter anderem an die Proklamation der Würdenträger beim "Kaiser-Schießen", das sehr gut angenommene Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen im Dorfstodl, sowie an die Teilnahme bei überörtlichen Veranstaltungen im Schützenwesen, etwa bei Gau- und Landesmeisterschaften und bei Rundenwettkämpfen.

125 Mitglieder

Der Mitgliederstand ist mit 125 Personen relativ stabil. Diese konstante Entwicklung beruht stark auf der aktiven Jugendarbeit. Die Erfolge an den Wettkämpfen sind ebenfalls "super". Auch ging der Schützenmeister auf das Waffenrecht ein und bat um strenge Beachtung der Vorschriften. Abschließend bedankte sich Winter für die hervorragende Zusammenarbeit und ergänzte: "Nur durch gemeinsames Anpacken können diese Leistungen erbracht werden."

Im zusammengefassten Bericht von Schieß- und Jugendleitung konnte Dietmar Pösl auf schießsportliche Erfolge verweisen: Der Sprecher holte sich bei den Bayerischen Meisterschaften des Oberpfälzer Schützenbundes den 4. Platz und wurde beim Gaukönigsschießen 1. Ritter mit knappem Abstand zum König. Markus Lippert platzierte sich beim Sommerbiathlon im Sprint und im Massenstart jeweils als Zweiter. Im Stumfollgedächtnis-Pokalschießen gewann Schüler 1 den Gruppensieg. Beim Jugendrundenwettkampf setzte sich die Schülermannschaft in der Einzelwertung auf Platz 1. Bei "Luftpistole Jugend" qualifizierten sich alle Teams für das Finale.

Bürgermeister Hans Gradl bedankte sich für das starke Engagement, brachte seine Freude über die schießsportlichen Erfolge zum Ausdruck und wünschte: "Macht weiter so!" Die Schützengesellschaft "Nabtal Wölsendorf" ist zahlenmäßig in der Mitte des Schützengaus angesiedelt und habe eine gesunde Größe, merkte Gauschützenmeister Johann Dirrigl an. Der Verein betreibe eine vorbildhafte Jugendarbeit. "Ich selbst bin seit 1985 in der Vorstandschaft: 15 Jahre als Jugendleiter, und seit 2000 Schützenmeister", resümierte Winter. In drei Jahren stehe er nicht mehr zur Verfügung.

Neuwahlen

Ausschussvorsitzender Bürgermeister Hans Gradl wickelte die Neuwahlen des Vorstands zügig ab. An der Spitze steht weiterhin als Schützenmeister Franz Winter, mit Stellvertreter Günter Bauriedl (neu in dieser Position). Als Schriftführerin fungiert Susanne Fritsch (neu in der Position), unterstützt von Rainer Kristl. Richard Böckl und Rita Lippert verwalten die Kasse. Die Aufgabe als Sportleiter obliegen Markus Pflamminger und Christina Pösl (beide neu in dieser Position). Dietmar Pösl und Manfred Lintl (neu in dieser Position) tragen Verantwortung als Jugendleiter. Damenleiterin ist Anja Obermeier (neu). Die Finanzabwicklung überprüfen als Revisoren Franz Herrmann, Hubert Pamler und Joachim Schießl (weiterer Bericht folgt).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.