26.02.2016 - 02:00 Uhr
Schwarzenbach bei OberpfalzOberpfalz

Frauenüberschuss im Hotel Mama Theatergruppe der Landjugend zeigt „Brautschau im Irrenhaus“

Die Katholische Landjugend gibt sich dieses Jahr auf der Bühne romantisch. "Brautschau im Irrenhaus" heißt die Komödie, die die jungen Leute unter der Regie von Sabine Thumfart und Susanne und Karlheinz Schraml einstudieren.

von Autor ADEProfil

Xaver (Stefan Götz), Sohn des Huberbauern (Felix Bauernfeind) und seiner Frau (Verena Thumfart) ist ein richtiger Faulpelz und genießt Vollpension im Hotel Mama. Das ist seinem Vater ein Dorn im Auge. Er schaltet heimlich eine Heiratsannonce in der Zeitung, um den arbeitsscheuen Sohn endlich unter die Haube und aus dem Haus zu bringen.

Die Damen, die sich daraufhin melden (Corinna Bauernfeind, Madeleine Thumfart, Tina Neumann), könnten unterschiedlicher nicht sein. Mit Hilfe seines Knechts Hans (Marcus Ackermann) will der Huberbauer den Damen erst mal auf den Zahn fühlen und so geben beide sich abwechselnd als Heiratswillige aus.

Fünf Vorstellungen

Angesichts der Frauen, die sich um ihren Gatten und den Knecht scharen, ist die Huberbäuerin überzeugt, dass ihr Angetrauter langsam ein Fall für das Irrenhaus ist. Das Ganze eskaliert, als Xaver mitbekommt, dass sein Vater Heiratsgespräche führt. Gemeinsam mit seinem Freund Josef (Toni Neumann) fasst er einen folgenschweren Entschluss, der zu noch mehr Verwicklungen führt.

Premiere ist am Sonntag, 27. März um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am 28. März um 17 Uhr, am 1. und 2. April sowie am 8. und 9. April jeweils um 20 Uhr im Pfarrheim. Kartenreservierung ab 16 Uhr unter Telefon 0163/4 087 854.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.