19.02.2009 - 00:00 Uhr
Schwarzenbach bei OberpfalzOberpfalz

Sicherheit oberstes Gebot im Umgang mit der Motorsäge Nur keine Hektik

von Autor HHNProfil

Auf große Resonanz stieß der Motorsägenkurs, den Hermann Hennig organisiert hatte. Die 23 Teilnehmer kamen aus dem Raum Erbendorf, Kemnath, Trabitz, Pressath, Grafenwöhr, Weiden und Schwarzenbach. Unter der Anleitung der Forstwirtschaftsmeister Josef Prechtl und Andreas Dimper lernten die Männer, mit dem gefährlichen Werkzeug umzugehen.

Wichtigster Punkt ist die Sicherheit. Schutzkleidung, richtiger Abstand und fachgerechte Handhabung verhindern Unfälle. Niemand sollte allein im Wald arbeiten. Die Forstwirtschaftsmeister zeigten verschiedene Fälltechniken. Danach übten die Kursteilnehmer das Einsägen der Fällkerben, Fällschnitte sowie das Entasten und saubere Aufarbeiten. Am Ende lobten die begeisterten Teilnehmer die gute Organisation und die aufschlussreichen Kursinhalte. Auch Prechtl und Dimper waren mit ihren Schülern hoch zufrieden.

Die Experten mahnten ausdrücklich, dass mit Ruhe und Umsicht gearbeitet werde. "Hast und Hektik bergen viele Gefahren." Für das leibliche Wohl hatte Wirtin Maria Stark mit einem leckeren Mittagessen gesorgt. Zum Schluss überreichten Prechtl und Dimper die begehrten Zertifikate an die Kursteilnehmer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.