20.02.2009 - 00:00 Uhr
Schwarzenbach bei OberpfalzOberpfalz

Sicherheit und Schutzkleidung entscheidend bei Arbeit mit Motorsäge Schnittige Tipps

Allein mit der Motorsäge in den Wald zu gehen, ist tabu. Das und mehr lernten die 23 Teilnehmer des Motorsägenkurses aus dem Raum Erbendorf, Kemnath, Trabitz, Pressath, Grafenwöhr, Weiden und Schwarzenbach.

von Autor HHNProfil

Organisiert hatte ihn Hermann Hennig. Forstwirtschaftsmeister Josef Prechtl und Andreas Dimper leiteten die Teilnehmer an und machten deutlich, wie wichtig die Sicherheit ist. Niemals darf ohne entsprechende Schutzkleidung und nötigen Sicherheitsabstand gearbeitet werden.

Nur bei der Berücksichtigung aller Tipps, können typische Unfälle vermieden werden.

Die Forstwirtschaftsmeister zeigten zum Beispiel die verschiedenen Fälltechniken oder den Umgang man hängenden Bäumen. Die Kursteilnehmer übten unter anderem das Einsägen der Fällkerben und die verschiedenen Fällschnitte sowie das Entasten oder auch das saubere Aufarbeiten der umgesägten Waldbäume. "Arbeiten Sie stets mit Ruhe. Hast und Hektik bergen und fördern viele Gefahren", sagten die Experten. Für das leibliche Wohl sorgte Wirtin Maria Stark. Die Teilnehmer erhielten Zertifikate.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.