Bergknappenverein Stulln/Schwarzenfeld mit Kindern auf Tour
Schnitzeljagd mit GPS

An der Gedenkstätte auf dem Gelände der Grube Hermine erinnert eine drei Meter hohe Konstruktion (im Hintergrund) an den Förderturm. Als Vorsitzender des Bergknappenvereins Stulln/Schwarzenfeld betreute Jürgen Ferschl (Fünfter von links) die Schüler auf der Wanderung mit GPS-Geräten. Bild: ohr
Freizeit
Schwarzenfeld
12.09.2017
19
0

Zum Ferienende bot der Bergknappenverein Stulln/Schwarzenfeld interessierten Kindern ein spannendes Programm. Sie erhielten einen knappen Einblick in den Bergbau im Wölsendorfer Revier und besuchten die kürzlich eingeweihte Gedenkstätte.

Schwarzenfeld/Stulln. Vorsitzender Jürgen Ferschl und Mitglied Klaus Zühlke übernahmen die Betreuung am Reichhart-Schacht in Freiung, erinnerten an die Bedeutung des Flussspatbergbaus und führten anschließend in die Handhabung von GPS-Geräten ein. Mithilfe dieses Ortungsverfahrens wanderten die Mädchen und Buben in zwei Gruppen zur Grube Hermine. An den einzelnen Zwischenstationen mussten die Teilnehmer Rätsel zum Thema Bergbau und zu Allgemeinwissen lösen. Mit dem Ergebnis konnte jeweils der nächste Punkt gefunden werden - gleichsam eine Schnitzeljagd mit GPS. Der Weg führte an der Grube Cäcilia und am Venetianer-Schacht vorbei.

Am Ziel warteten auf die Kinder Getränke und sie stärkten sich zum Abschluss mit einer Brotzeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.