Konzert im Tanzstadl
Tina Elton und Band kommen mächtig

Michael Messner, Tina Elton, Robert Oberhell, Bernard Jambour und Günther Purschwitz (von links), die als "Tina Elton und Soulful Blues" den Tanzstadl rockten. Bild: Dobler
Kultur
Schwarzenfeld
11.09.2017
163
1

Schon das allererste Stück krachte wie ein Hammer in den Saal des "Tanzstadls" und provozierte begeisterten Beifall, wie ihn manche Bands erst am Ende ihres Auftritts erhalten.

Für die fünfköpfige Bluesrock- und Soulband "Tina Elton und Soulful Blues" war es erst der dritte öffentliche Gig überhaupt, aber die gezeigte Perfektion erklärt sich recht einfach: Da haben sich Musiker zusammen gefunden, die auf jahrzehntelange Erfahrungen des Spielens und Singens vor Publikum blicken können - und mit dieser Virtuosität im Rücken war es kein Wunder, dass ein Opener wie "Please send me someone to love", der schon oft gecovert wurde, in einer ganz neuen, expressiv-druckvollen Variante rüber kam, woran Sängerin Tina Elton maßgeblichen Anteil hatte. Die Rockröhre lief von Anfang an zu Höchstleistungen auf, konnte sich aber auch bei langsameren Blues-Stücken mit großer Sensibilität in deren Gefühlswelt einsingen.

Die Band besteht aus der ehemaligen Profisängerin Tina Elton (Nabburg), dem Gitarristen Michael Messner (Weiden), Bassisten Günther Purschwitz aus Wölsendorf, Schlagzeuger Robert Oberhell (Hirschau) und dem Nabburger Sologitarristen Bernhard Jambour - alle fünf Meister ihres Fachs. 32 Stücke packten sie an diesem Abend aus und dass sie bis nach Mitternacht auf der Bühne standen, hatte auch mit den vielen "Zugabe, Zugabe"-Rufen der restlos begeisterten Zuhörer zu tun.
1 Kommentar
6
Tobias Barth aus Schwandorf | 12.09.2017 | 12:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.