1. FC zeichnet dafür Sepp Böckl aus - Viele Ehrungen in der Jahreshauptversammlung
80 Jahre lang dem Verein treu

Die geehrten Mitglieder des 1. FC Schwarzenfeld, die für 25 bis 70 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet wurden, zeigt unsere Aufnahme. Bilder: mab (2)
Lokales
Schwarzenfeld
06.05.2013
69
0

Neben zahlreichen Spartenberichten der elf Abteilungen standen Ehrungen verdienter, langjähriger Mitglieder und Funktionäre beim auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des 1. FC. Herausragend war dabei die Würdigung einer 80 Jahre andauernden Mitgliedschaft beim Traditionsverein, der seit 93 Jahren für erfolgreiche, heimische Sportgeschichte steht.

Die Statistik bemühte FC-Vorstand Rolf Görner einleitend und machte deutlich, dass 28 Prozent der Schwarzenfelder Bevölkerung beim 1. FC organisiert sind. Bei einem Mitgliederstand von derzeit 1674 Personen, sticht die Sparte Turnen mit allein 731 Angehörigen sichtbar deutlich aus dem Mitgliederverzeichnis heraus, so Görner. Den überwiegend dort organisierten Frauen folgen in der Summe, die Fußballabteilung mit 337 und die Handballer mit 270 Sportlern. Angesichts der Vielseitigkeit der Angebote reichen die vorhandenen Hallenkapazitäten oftmals kaum mehr aus.

Allein die Pflege und der Unterhalt des Sportparks mit seinen Außenanlagen verschlingt jährlich eine Summe von 28000 Euro, die gestiegenen Energiekosten noch nicht mit eingerechnet. Diese Ausgaben werden alleinig vom Verein getragen und überwiegend mit Beitragsmitteln und Spenden finanziert. Schmerzlich dabei die Kürzungen der Zuwendungen aus dem Topf der Karl-Knab-Stiftung, so Rolf Görner in seiner haushaltlichen Stellungnahme zu den Unterhaltungskosten. Mit der Vollendung des dritten Bauabschnittes, der Auslagerung der Tennisanlage, könne man nun ein über zwanzig Jahre altes Kapitel der Vereinsgeschichte endlich zur Seite legen.
Vor den teils umfangreichen Rechenschaftsberichten der Spartenleiter, konnte die Führungsmannschaft des Sportclubs mit einer äußerst seltenen Ehrung aufwarten. Für 80 Jahre Mitgliedschaft beim Verein wurde Sepp Böckl, besser bekannt als Beserl-Sepp, geehrt. Der 92-Jährige kickte in seiner Jugend erfolgreich in der ersten Fußballmannschaft, hatte das Schiedsrichteramt inne und machte noch später oftmals als emotional geladener aber humorvoller Zuschauer, von sich Reden. Sichtlich gerührt nahm dieses Urgestein des 1. FC, diese ausgesprochen seltene Ehrung entgegen.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Agate Amann, Karin Amann, Gerhard Bauer, Inge Beck, Margarete Bierler, Carmen Dirmeier, Petra Flierl, Johann Götz, Erna Hierl, Nadja Kröninger, Matthias Kutscher, Katharina Martin, Barbara Müller, Annemarie Prebeck, Edeltraud Raab, Anna Schmid, Vera Steinbacher, Christian Tranitz und Kerstin Vier.

Für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Nadel und Urkunde: Karin Bauer, Luise Helgert, Hedwig Hischa, Hermann Kiener, Hannes Muckenschnabel, Ulrike Müller, Magda Norgauer, Ingeborg Nußhart, Johann Obendorfer, Helmut Seifert, Thomas Stöckl, Hans Tranitz, Karl Trautner, Renate Ulbrich und Christl Weiß.
Seit einem halben Jahrhundert halten dem 1. FC Schwarzenfeld die Treue: Johann Eimer (Fußball), Heinrich Federer (Schach), Hans Gietl (Kegler), Maria Irlbeck (Turnerinnen) und Dr. Hannes Müller (Tennis). Zusätzlich erwähnenswert dabei das Ehepaar Otthilie und Rolf Görner, das ebenfalls seit 50 Jahren die Ideale des Sportvereines besonders im Bereich Handball vertritt.

Mit überaus großer Leidenschaft steht seit 60 Jahren Horst Vogel zum Verein, der in vielerlei Funktionen als Leistungsträger bis zu seinem schweren Unfall tätig war.

Für 70 Jahre Zugehörigkeit, überwiegend im Bereich der Fußballer und bei der Tischtennissparte, konnte Wolfgang Irlbacher für Einsatz und Treue gedankt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.