11.09.2004 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Fahndungserfolg: 18-jähriger mutmaßlicher Exhibitionist geht der Polizei ins Netz Mit offener Hose vor Senioren

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Fahndungserfolg für die Nabburger Polizei: Vor wenigen Tagen fassten die Beamten einen Sexualstraftäter, der sich seit Herbst 2002 im Raum Schwarzenfeld immer wieder älteren Personen in exhibitionistischer Weise zeigte. Als Tatverdächtiger ging ihnen ein 18-Jähriger aus dem Landkreis ins Netz. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen. Wie aus einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Amberg hervorgeht, ist er dringend verdächtig, in mindestens acht Fällen sexuelle Handlungen vor älteren Personen vorgenommen zu haben.

Seit Herbst 2002 wurden bei der Polizeiinspektion Nabburg immer wieder Fälle angezeigt, bei denen sich ein jüngerer Mann älteren männlichen Personen in schamloser Weise in der Umgebung von Schwarzenfeld gezeigt hat. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen war es den Beamten nicht gelungen, den Täter zu ermitteln oder auf frischer Tat zu ertappen.

Ein weiterer Fall am vergangenen Dienstag an der Sandstraße in Richtung des so genannten "Gsaat'n-Hölzl" führte die Beamten nun zum Erfolg. Dort war der junge Mann einem 74-jährigen gegenüber getreten und hatte seine Hosen heruntergelassen.

Beamte auf der Lauer

Der Geschädigte ging zur Nabburger Polizei und informierte die Beamten auch, dass wohl der selbe junge Mann auch seinem Schwiegersohn wenige Tage vorher gegenüber getreten war. Die Beamten vermuteten, dass sich der Exhibitionist erneut zeigen könnte und legten sich in der Nähe des Tatortes in den darauf folgenden Tagen auf die Lauer.

Und sie hatten Erfolg: Am Donnerstag gegen 18.30 Uhr tauchte plötzlich ein Radfahrer auf, auf dessen Person die Beschreibung der Geschädigten passte. Er wurde von den Beamten gestoppt und vorläufig festgenommen. Zunächst wies er alle Verdächtigungen von sich. Als er jedoch von einigen Geschädigten zweifelsfrei erkannt wurde, räumte er ein, in etwa acht Fällen im Bereich Schwarzenfeld und Stulln ausschließlich älteren Männern als Exhibitionist gegenüber getreten zu sein.

Der Tatverdächtige ist sehr schlank, 183 Zentimeter groß und trägt kurzes, dunkelblondes Haar. Er spricht schriftdeutsch. Auffällig war, dass er jeweils Kontakt zu seinen Opfern suchte, indem er nach Zigaretten oder dem Weg nach Schwarzenfeld oder Stulln fragte.

Weitere Opfer?

Die Polizei vermutet, dass der Täter sich in weitaus mehr Fällen anderen Personen in exhibitionistischer Weise gezeigt hat, als bisher bekannt geworden ist. Möglicherweise haben andere Geschädigte aus Scham oder anderen persönlichen Gründen von einer Anzeigeerstattung abgesehen. Die Polizei bittet nun diese Opfer, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Die Polizeiinspektion Nabburg ist unter der Telefonnummer 09433/24040 zu erreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.