18.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Feuerwehr bewirtet ihre Gäste mit Zoigl, Makrelen und Brotkuchen aus dem Steinbackofen Wenn der Petersberg ruft

"O'zapft is", hieß es am Samstag, als der Berg rief. Gemeint ist nicht der Nockherberg, sondern der Petersberg in Kögl.

Die Frotzersrichter Feuerwehr servierte helles und dunkles Zoiglbier.
von Siegmund KochherrProfil

Ausgerichtet wurde das Zoiglbierfest von der Feuerwehr Frotzersricht. Die für dieses Fest aufgestellten Zelte waren im Nu gut gefüllt. Vorsitzender Jürgen Schanderl konnte trotz der immer wieder einsetzenden Regenschauer viele Gäste begrüßen. Den Vereinsabordnungen sowie den benachbarten Feuerwehren galt ein herzliches Willkommen. Unter den Gästen war auch als Vertreter des Bürgermeisters Gerhard Peter.

Guter Service

Die Frotzersrichter Feuerwehrmänner zeigten, dass sie nicht nur brandtechnisch ihr Handwerk beherrschen, sondern auch Gäste bedienen können. Die Helfer um Vorsitzenden Jürgen Schanderl ließen keinen Wunsch offen. Sie bewirteten die Besucher mit gegrillten Makrelen, Bratwürsten und deftigen Brotzeitplatten. Als Imbiss wurde Brotkuchen aus dem vereinseigenen Steinbackofen angeboten.

Aus Irrenlohe

Dazu gab es das beliebte und süffige Zoiglbier - hell und dunkel gebraut. "Das Malz macht's" steht auf den Schnellinger-Plakaten. Das Bier hat den gleichen Alkoholgehalt wie die üblichen Biere, nur der Kohlensäureanteil ist geringer. Gebraut wird das Bier seit 2001 von Privatbrauer Jürgen Schnellinger in Irrenlohe bei Schwarzenfeld. Der Hopfen wird zu Hause angebaut. Bei diesem naturtrüben und naturbelassenen Bier schmeckt man die Braukunst längst vergangener Zeit. Das Zoiglbier wird überwiegend im Norden der Oberpfalz oder im Fränkischen ausgeschenkt. Seit einigen Jahren wird es auch in der mittleren Oberpfalz angeboten.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte beim Fest das "Duo Duz".

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.