12.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Feuerwehr zeichnet Koch und Niedermeier aus Zwei Ehrenmitglieder

Gerhard Koch (vorne links) und Manfred Niedermeier (rechts daneben) wurden zu Ehrenmitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenfeld ernannt und erhielten nun die entsprechenden Urkunden. Vorsitzender Andreas Obermeier (rechts) gratulierte zusammen mit dem Ehrenvorstand Günther Bauer (daneben) und den beiden Kommandanten Enrico Schüller (links) und Michael Hutz (daneben). Bild: mab
von Manfred BäumlerProfil

Mit Gerhard Koch und Manfred Niedermeier erhielten zwei verdiente und langjährige Feuerwehrkameraden beim Sommernachtsfestes der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenfeld aus der Hand von Vorsitzendem Andreas Obermeier Urkunden zur Ehrenmitgliedschaften.

Vorausgegangen ein Beschluss in der Jahreshauptversammlung vom Januar 2014, die noch unter Vorsitz von Hans Strasser durchgeführt wurde. Koch und Niedermeier wurden als "zwei altgediente und unermüdliche Streiter für die Ziele der hiesigen Wehr" bezeichnet denen mit der Überreichung der Urkunde ein sichtbares Zeichen ihrer Wertschätzung innerhalb der Schwarzenfelder Wehr vermittelt wurde.

Gerhard Koch gehört seit 1967 der FFW an und hat als erster Kommandant über elf Jahre zum Ansehen und zur gesteigerten Leistungsbereitschaft der Wehr beigetragen. Breits vorher war als zweiter Kommandant und viele Jahre hinweg im Vergnügungsausschuss in leitender Position tätig. Herausragend dabei sicherlich die Reise mit einem Radiosender nach Amerika.

Manfred Niedermeier, der im Jahre 1968 von der FFW Altfalter nach Schwarzenfeld gekommen ist, übte das Amt des ersten und zweiten Kommandanten über zehn Jahre hinweg aus. Bekannt als Versteigerer früherer Christbaumversteigerungen, hat er diese alte Tradition wieder aufleben lassen. Das Gelingen des 125-Jährigen Jubiläums war zum wesentlichen Teil auf das Engagement beider Leistungsträger innerhalb der Wehr zurückzuführen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.