14.08.2014 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Imker bringen Kindern ihr Hobby näher Fleißig wie die Bienen

Beim Basteln von Wespenscheuchen aus Kupferpapier. Bild: miw
von Autor MIWProfil

Emsig wie die Bienen waren die Kinder an den beiden Kinderferiennachmittagen des Imkervereins unterwegs. Rund um das Lehrbienenheim war wieder jede Menge geboten.

Neben einer Führung durch das Imkereimuseum mit dem Vorsitzenden Hermann Bronold und dem Basteln von Wespenscheuchen aus Kupferpapier konnte man auch sein Wissen rund um die Biene überprüfen und erfuhr so ganz nebenbei warum Bienen so wichtig sind - sie bestäuben Blüten und sorgen so bei vielen Pflanzen für Samen und Frucht und sie produzieren Honig - wie viele Beine eine Biene hat (drei Paar), welche Honigsorten in Deutschland geerntet werden können (u. a. Löwenzahn, Linde, Fichte), warum Bienen Blütenstaub sammeln (Nahrung für ältere Brut und junge Bienen) und vieles mehr. Auch die Redewendung "fleißig wie eine Biene" war bei den Kindernachmittagen Thema. So sammelt eine Biene große Vorräte an Honig und Pollen und bestäubt viele Pflanzen. Ohne Biene gäbe es kein oder zumindest sehr viel weniger Obst und Gemüse.

Gesundes Essen

Wie gut solch' indirekten Bienenprodukte schmecken können wurde zusammen mit Imkerin und Ökotrophologin Johanna Baumann erforscht. Neben verschiedenen Gemüsesorten, sorgten Karotten-Ingwer-Frischkäse-Aufstrich, Johannisbeer-Buttermilch und selbst gebackene Brötchen für eifrige Esser.

Für nächstes Jahr haben einige der kleinen Gäste ihre Teilnahme bereits angekündigt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp