27.01.2004 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Irrenloher Verein sucht eine Lösung - Im Jubiläumsjahr Großes geleistet Wanderer ohne Geschäftsführer

von Siegmund KochherrProfil

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Wanderfreunde Irrenlohe. Für eine Überraschung sorgte Georg Obermeier nach seinem Kassenbericht: Nach 30-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer kündigte er an, dem Verein aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Nach einer Unterredung mit dem Vorsitzenden Josef Schreier verständigte man sich darauf eine Lösungsmöglichkeit zu überdenken; eine Neuwahl würde erst im nächsten Jahr anstehen.

Wanderwart Michael Herrmann brachte seinen Dank denen zum Ausdruck, die tatkräftig mitgeholfen haben, die Wanderstrecken mit zu bestellen und somit Richtung und Sicherheit zu kennzeichnen.

"Ein kleiner Verein hat Großes geleistet", betonte Schreier zu Beginn seines Rückblicks. Der Verein zählt zurzeit 72 Mitglieder - das sind vier weniger gegenüber dem Vorjahr. Mit 45 auswärtigen Wanderungen und einer Beteiligung von 1515 Wanderern wurden von den Fahrgemeinschaften 3853 Kilometer gefahren. An diesen Veranstaltungen beteiligten sich H. Faderl 44-mal und J. Schreier 41-mal. Eine Vatertags- und die Muttertagsfeier sowie der Emmausgang gehören zum Jahresprogramm.

Als eine Attraktion war sicher der Jubiläumswandertag im August in Irrenlohe zu werten. Zu dieser Veranstaltung kamen 48 Wandergruppen. Ein leichter Rückgang der Wanderer war gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen, beklagte der Vorsitzende. Auf den ausgewählten Wanderstrecken über fünf, zehn und 20 Kilometer hatten sich 597 Wanderer eingefunden.

Der Vorsitzende gab noch die Termine für das Jahr 2004 bekannt. Der 31. Volkswandertag ist am 21./22. August in Irrenlohe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.