Junge Schwarzenfelder wollen gegen Schierling gutes Spiel zeigen
Kein Druck beim Absteiger

Thomas Bayerl und seine Schwarzenfelder Teamkollegen wollen sich mit Anstand aus der Landesliga Mitte verabschieden. Dazu gehört auch eine starke Leistung am Samstag gegen den TV Schierling. Bild: bwr
Lokales
Schwarzenfeld
27.04.2013
0
0

Seit der letzten Auswärtsniederlage in Roth vor einer Woche steht der 1. FC Schwarzenfeld unumstößlich als erster Absteiger aus der Landesliga Mitte fest.

Überraschend kam diese Tatsache nicht, denn seit der Winterpause war der Mannschaft kein Erfolg mehr gegönnt. Im Heimspiel am Samstag (16 Uhr) gegen den TV Schierling kann der Tabellenletzte nun völlig befreit und ohne Druck aufspielen.

Es hatte sich schon lange angedeutet, dass die Rettung der Schwarzenfelder kaum noch möglich sein wird. Spätestens nach den beiden torlosen Spielen während der Osterfeiertage war die Rückkehr in die Bezirksliga besiegelt.

Weil die Konkurrenz am vergangenen Wochenende gepunktet hat und gleichzeitig die Wagner-Elf verlor, ist selbst ein Relegationsplatz nicht mehr zu erreichen. In den verbleibenden fünf Spielen will das junge Team zeigen, was in ihm steckt und noch einige Punkte holen. Der Anfang soll am Samstag gegen den Tabellensechsten aus Schierling gemacht werden, hier will der 1. FC mindestens einen Zähler holen. Das Hinspiel ging seinerzeit im Herbst klar verloren, und auch deshalb sinnen die Gastgeber auf Wiedergutmachung. Trotz des Abstieges sind die Spieler voll bei der Sache, sie ziehen im Training mit.

Unverändert prekär ist die personelle Situation durch den Ausfall mehrerer Stammspieler. Aktuell hat sich Marco Griebl dazu gesellt nach seinem Platzverweis in Roth. Karl-Heinz Wagner wird eine zwar veränderte, aber ehrgeizige Truppe auf das Feld schicken, die es dem Gegner so schwer wie möglich machen will.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.