02.07.2015 - 00:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Rotkreuzfrauen möchten wieder eine Jugendgruppe ins Leben rufen - Erstes Treffen am 10. Juli Mit Spiel und Spaß das Helfen lernen

Katharina Greger, Sabrina Zöfel, Andrea Krüger, Bereitschaftsleiter Roland Lebrecht und Marina Obermeier (von links) planen eine neue Jugendgruppe des Roten Kreuzes. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

In Schwarzenfeld soll es wieder eine Jugend-Rot-Kreuz-Gruppe geben. Nächste Woche ist bereits das erste Treffen geplant.

Ein abwechslungsreiches Programm für Kinder, die Förderung der Jugendarbeit und "mit Spiel und Spaß das Helfen lernen", das ist es was die Arbeit im Jugendrotkreuz ausmacht. Bereits seit dem Jahr 1972 gab es in Schwarzenfeld ein Jugendrotkreuz, das bis zum Jahr 2006 aktiv war. Knapp neun Jahre später haben sich die drei Mitglieder der BRK-Bereitschaft Schwarzenfeld Marina Obermeier, Sabrina Zöfel und Katharina Greger mit der Unterstützung von Andrea Krüger bereit erklärt, eine neue Jugendgruppe in Schwarzenfeld zu gründen. Interessierte Kinder ab dem fünften Lebensjahr und deren Eltern sind am Freitag, 10. Juli, von 16 bis 17 Uhr zur ersten Gruppenstunde im Schwarzenfelder Rotkreuzhaus (Ruitweg 1) eingeladen. Es wird eine kleine Kennenlernrunde der Gruppenleiter und Spiele geben.

Der Schwarzenfelder BRK-Bereitschaftsleiter Roland Lebrecht freut sich, dass es nach einer langen Pause wieder eine Jugendgruppe in Schwarzenfeld geben soll: "Es ist wichtig, bereits in jungen Jahren den Kindern mit Spiel und Spaß das Helfen zu lernen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp