Turnabteilung des 1. FC legt mit Umzug Grundlage für Erweiterung des Kursangebots
Fit werden in neuen Räumen

Leichte Gleichgewichtsstörungen hatten manche der Gäste bei der Aufforderung, für kurze Zeit auf einem Bein zu stehen. Die Freude über die neue Fitness-Oase der FC-Turnerinnen stand den Verantwortlichen und Gästen bei der offiziellen Einweihung der Räume wahrlich ins Gesicht geschrieben. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
29.04.2013
2
0
"Tob dich aus und fühl dich großartig": Dieser Slogan steht für Fitness orientierten Sport bei der Turnabteilung des 1. FC Schwarzenfeld. Mit dem Bezug und der offiziellen Einweihung des neuen Trainingsraumes im Ahornweg 4 (frühere Videothek) hat sich für die Sparte eine ausgezeichnete Perspektive zur Erweiterung des Kursangebotes ergeben.

Viele fleißige Hände haben in den vergangenen Wochen dazu beigetragen, den ehemaligen Verkaufsraum im Anwesen des Ehepaares Geyer in einen ansprechenden Sportraum zu verwandeln. "Würden sie einer wild tanzenden und buntgekleideten Horde von Frauen die Tür öffnen und noch dazu an diese Räume vermieten?" Mit dieser Frage hatte Abteilungsleiterin Doris Zels bereits anfangs ihrer humorvollen Begrüßung für gute Laune unter den geladenen Gästen gesorgt. Gemeint ist dabei in erster Linie der Zumba-Tanz, bei dem es gilt, den Körper im überwiegend lateinamerikanischen Rhythmus in Form zu halten.

"Schneller, höher und weiter" war einmal. Begriffe, die in der Sportwelt nach wie vor an oberster Stelle stehen, sollen nach den Worten der Spartenleiterin in diesem Raum nicht vorrangig zu sehen sein. Hektik, Stress und materieller Ehrgeiz, seien oftmals Folgen dieser falsch verstandenen Leistungsprinzipien, stellte Zels das andersgeartete und bewährte Fitnessangebot der Turnersparte in den Vordergrund.
"Bei ihnen merkt man, dass Turnen und der Hang zu gesundheitsbewussten Bewegung Freude macht", gratulierte Bürgermeister Manfred Rodde der Abteilungsleitung und allen, die sich in der Sparte engagieren. Mit einem Mitgliederstand von weit über 700 Angehörigen könne sich diese überaus aktive und erfolgreiche Sparte innerhalb der großen Familie des 1. FC Schwarzenfeld wahrlich sehen lassen, zollte der Vorsitzende des Gesamtvereins, Rolf Görner, den Sportlerinnen Anerkennung und Dank.

"Verherrlicht Gott in euerem Leib," zitierte Pfarrerin Heidi Gentzwein den Apostel Paulus in seinem Brief an die Korinther und spannte bei der Weihezeremonie zusammen mit Pfarrer Johann Hofmann, einen Bogen hin zur unerlässlichen Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.