09.10.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldSport

Handball-BOL HSH-Herren gewinnen hitziges Derby

Im hitzigen Derby gegen den ESV Regensburg hatten die Herren der HSG Nabburg/Schwarzenfeld den längeren Atem und siegten am Ende im Sportpark mit 26:21.

Sebastian Blödt war erfolgreichster Torschütze beim Sieg der HSG Nabburg/Schwarzenfeld. Bild: mr
von Redaktion OnetzProfil

In einem ansehnlichen Bezirksoberligaspiel begannen die Hausherren kompakt mit einer defensiven 6-0-Deckung und konnten sich auf einen durchwegs glänzend aufgelegten Florian Sturm im Tor verlassen. Die Gäste hingegen agierten in der Verteidigung mit einem vorgezogenem Spieler. Gegen diese Variante fand die HSG zwar die richtigen Aktionen, doch fehlte teilweise der letzte Pass und der Zug zum Tor. So gestaltete sich die erste Hälfte ausgeglichen und torarm. Beim Stand von 11:11 wurden die Seiten getauscht.

Auch im zweiten Abschnitt konnte sich keine Mannschaft absetzen.Mit zunehmender Spieldauer nahm das Derby an Fahrt auf und gewann an Härte. Zahlreiche Zeitstrafen dezimierten beide Teams gleichermaßen und boten Lücken in den Abwehrreihen. Konnte die HSG ein Tor vorlegen, trafen die Domstädter meist nach Einzelaktionen und glichen immer wieder aus.

Alles stellte sich auf ein packendes Herzschlagfinale ein, doch es kam anders. Die rechte Angriffsseite der HSG legte nochmal ordentlich zu und Basti Blödt überzeugte sowohl vom Punkt als auch von Außen durch seine Treffsicherheit. Die Manndeckung gegen Regensburgs Dreh- und Angelpunkt, Benedikt Fuchs, stellte die Gäste vor große Probleme. Den Hausherren gelangen in der Folge fünf Treffer am Stück, womit das Derby entschieden war.

HSG-Trainer Daniel Kessler zeigte sich sehr zufrieden: "Dass wir dem ESV heute die erste Niederlage der Saison zuführen konnten, war nicht unbedingt zu erwarten. Meine Jungs haben mit Kampfgeist und tollem Siegeswillen dagegengehalten und sich den Sieg verdient", sagte er. "Auch spielerisch haben wir oft richtige Entscheidungen getroffen, was mich vor allem sehr für die jungen Spieler freut."

HSG-Tore: Blödt 10, Schießl 5, J. Strejc 4, Landgraf 2, Fenchl 2, Kiener 2, Schanderl 1

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.