19.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwarzenfeld

Handball-BOL Söllner-Truppe verliert das HSG-Duell

Es geht gut los und es hört gar nicht gut auf. Die Handballerinnen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld vergeben im Derby eine große Chance.

von Tanja SöllnerProfil

Nabburg. Es sollte eigentlich eine Begegnung auf Augenhöhe werden, doch die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld verloren das BOL-Verfolgerduell bei der HSG Naabtal mit 25:31.

Die Söllner-Truppe war aber in der ersten Viertelstunde die aggressivere Mannschaft und ging in Führung. Doch danach agierte die Defensive nur noch halbherzig. Der Gastgeber setzte sofort gekonnt seine stärkste Waffe - das Konterspiel - ein.

Über 9:9 stand es innerhalb kürzester Zeit 13:10 für die HSG Naabtal. Die Gäste hielten aber bis zur Pause den Anschluss und lagen "nur" 12:14 zurück. Nach dem Seitenwechsel jedoch sollte sich das Blatt drastisch wenden. Die Gäste verschliefen die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte komplett, was dem Tabellenzweiten in die Hände spielte. Das Angriffsverhalten der Gäste wurde immer durchsichtiger und oft wieder scheiterten sie an der gegnerischen Torfrau. Der Vorsprung der Gastgeberinnen betrug meist vier, fünf Tore. Nach 45 Spielminuten war beim Stand von 26:17 schon eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste kamen noch etwas heran, verloren aber schlussendlich mit 25:31.

"Wir haben vorbildlich gekämpft, und es wäre durchaus viel mehr möglich gewesen", sagte Trainer Karl Söllner nachher. "Man darf sich gegen solche Mannschaften keine Aussetzer leisten. Wir haben die Konsequenzen daraus ziehen und eine klare Niederlage hinnehmen müssen."

HSG-Tore: Nathalie Fleischmann 9/4, Carina Czichon 5, Tanja Söllner 4, Anna Stubenvoll 3/1, Verena Luley 2, Theresa Fröhlich 1, Kerstin Schill 1

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.