22.02.2018 - 20:00 Uhr
Schwarzenfeld

Nabburger Handballer treffen auf Gäste aus Erlangen Alte Bekannte

Die Herren der HSG Nabburg/Schwarzenfeld empfangen am Samstag, 24. Februar, einen alten Bekannten: Um 17.15 Uhr gastiert die HSG Erlangen/Niederlindach im Schwarzenfelder Sportpark. Beide Teams lieferten sich in den letzten Jahren umkämpfte Partien. Meist mit dem besseren Ende für die Oberpfälzer. Die Spielweise der Gäste ist den Schwarzenfeldern bestens vertraut.

Christian Schanderls (rechts) Treffer sollen den HSG-Herren einen Heimsieg bescheren. Bild: mhs
von Redaktion OnetzProfil

Vor allem die offensive Abwehr zeichnet die Franken aus. Teilweise kommt sie einer Manndeckung gleich. Dieser sollten die Hausherren mit viel Bewegung und schnellen Pässen begegnen - dann reißen Lücken auf. Gefährlich ist bei Niederlindach auch das Zusammenspiel des Rückraums mit ihrem Kreisläufer. Doch auch das sollte durch eine kompakte Abwehrarbeit zu lösen sein.

Von Beginn an werden die Nabburger versuchen, aufs Tempo zu drücken. Über einfache Tore können sie den mühsamen Positionsangriff gegen die offensive Verteidigung umgehen. Beinahe alle Spieler stehen dafür zur Verfügung. Nur die Position der Rückraum-Mitte bleibt die Schwarzenfelder Achillesferse.

Tim Eichinger kuriert eine längere Schulterverletzung aus. Chris Gsödl stieg erst diese Woche nach einer Bänderdehnung in den Trainingsbetrieb ein. Dies ist aber kein Grund, die eigene Heimstärke nicht unter Beweis zu stellen. Mit einem Sieg würde die HSG mit dem Kontrahenten nach Punkten gleichziehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp