13.01.2016 - 02:00 Uhr
SchwarzenfeldSport

Revanche für Vorrunden-Pleite Pfreimd holt den Siegerpokal

In der Vorrunde hatte der FC Wernberg die Nase vorne und landete vor der SpVgg Pfreimd. Im Endspiel trafen beide Teams wieder aufeinander - diesmal mit dem glücklicheren Ende für die Fußballer aus der Landgrafenstadt: Sie holten den Titel beim "Nissl-Trans-Cup" im Zuge der "Hallentage".

Szene aus der Vorrunde: Stefan Lindner (FC Wernberg, links) setzte sich gegen Christian Most (SpVgg Pfreimd, rechts) durch und erzielte den Treffer zum 3:0. Im Finale trafen beide Mannschaften erneut aufeinander. Die SpVgg Pfreimd drehte den Spieß um und gewann den Nissl-Trans-Cup des 1. FC Schwarzenfeld. Bild: rid
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Acht Mannschaften kämpften im Sportpark um den Siegerpokal beim Turnier für erste Mannschaften. In den beiden Gruppen zogen der FC Wernberg sowie der gastgebende 1. FC Schwarzenfeld mit neun Punkten an der Spitze ihre Kreise. Die SpVgg Pfreimd (6 Punkte) kam in der Gruppe A auf den zweiten Platz und löste damit das Ticket für das Halbfinale. Der SV Hahnbach und der TSV Stulln belegten mit je einem Zähler die Plätze drei und vier. Dem Gastgeber folgte in der Gruppe B der FC OVI-Teunz (6) in die Vorschlussrunde. Dritter wurde der SV Kemnath am Buchberg (3) vor dem 1. FC Schmidgaden (1).

Im ersten Halbfinale behielt der FC Wernberg gegen den FC OVI-Teunz mit 4:0 die Oberhand, und die SpVgg Pfreimd warf den Gastgeber nach einem 4:1-Sieg aus dem Turnier. Damit kam es im Finale zu einer Neuauflage des Gruppenspiels zwischen dem FC Wernberg und der SpVgg Pfreimd. Hier hatte die Spielvereinigung klar mit 4:0 den Kürzeren gezogen. Anders im Endspiel: Die Fußballer aus der Landgrafenstadt schlugen den FC Wernberg mit 6:4 nach Neun-Meter-Schießen und gewannen den "Nissl-Trans-Cup".

Gastgeber auf Platz drei

Auf Platz drei kam der 1. FC Schwarzenfeld nach einem 1:0-Sieg im kleinen Finale gegen den FC OVI-Teunz. Im Spiel um Platz fünf gewann der SV Kemnath am Buchberg gegen den SV Hahnbach mit 6:5 nach Neun-Meter-Schießen. Auf Rang sieben landete der 1. FC Schmidgaden. Er siegte im Platzierungsspiel gegen den TSV Stulln mit 7:5 nach Neun-Meter-Schießen.

Im Zuge der "Hallentage" stand auch ein Futsalturnier für acht Damenmannschaften auf dem Programm. Den Turniersieg holten sich hier die Fußballerinnen des VfB Regensburg: Sie schlugen im Endspiel die Vertretung des SV Altenstadt/Vohenstrauß mit 1:0. Auf den dritten Rang kam der SC Regensburg nach einem 7:6-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen die SpVgg Weiden. Das Spiel um Platz fünf entschied die DJK Ursensollen mit 1:0 gegen den 1. FC Schwarzenfeld für sich. Rang sieben belegte die SpVgg Ebermannsdorf nach einem 4:2-Erfolg gegen den ASV Regenstauf.

Das Turnier für Frauenmannschaften aus der Kreis- und Freizeitliga entschied der SV Altenstadt/Vohenstrauß für sich. Er verwies den SV Neusorg, den ASV Cham, die SGSV Parkstein, den 1. FC Schwarzenfeld II, den FSV Gärbershof, den SV Mitterkreith sowie die SpVgg Weiden II auf die weiteren Plätze.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.