04.07.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldSport

Sieg und Platz fünf für Schwarzenfelderinnen Erfolgreiche Judokas

Beim internationalen Judo-Turnier im Glaspalast in Sindelfingen gingen Jasmin Obergaßner und Sarah Spitzhirn (beide 1. FC Schwarzenfeld) an den Start. Für Sarah Spitzhirn war es der erste internationale Auftritt.

Mit guten Platzierungen kehrten Sarah Spitzhirn (links) und Jasmin Obergaßner (rechts) vom internationalen Judoturnier zurück. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Zunächst startete die Altersklasse U15, in der Sarah Spitzhirn bis 52 Kilogramm antrat. In ihrem ersten Kampf trat sie gegen Susanne Leder (Bayern/Erlangen) sehr couragiert auf und siegte nach Schenkelwurf mit einem Armhebel. In Kampf zwei bezwang sie die Französin Hatice Coskun mit Haltegriff. Die Niederländerin Kiara Maes konnte Spitzhirns Haltegriff nach einigen Sekunden entkommen. Den dann ausgeglichenen Fight konnte die Holländerin kurz vor Kampfende für sich entscheiden. Um Platz drei stand Sarah Spitzhirn nun Ellie Scott-Steward (Baden) gegenüber. In einem ausgeglichenen Kampf erhielten beide zunächst Verwarnungen wegen verbotenen Griffs oder Passivität. Eine Kontertechnik der jungen Schwarzenfelderin blieb ohne Bewertung. Kurz vor Kampfende riskierte Spitzhirn zu viel und wurde ausgekontert. Trotzdem kann sie mit Platz fünf bei ihrem ersten internationalen Auftritt zufrieden sein.

Jasmin Obergaßner startete am Nachmittag in der Altersklasse U21 (bis 48 Kilogramm). Als routinierte, kampferprobte U-18-Kämpferin, wollte sie ihren "Marktwert" in der U21 testen. Hochmotiviert besiegte sie zunächst Shannon Yorkshire (Großbritannien) nach Wertung für Schulterwurf links mit Haltegriff. Gegen Paige North (Baden) zeigte sie ein Feuerwerk an Judotechniken. Nach Wertungen für Schenkelwurf und Außensichel siegte sie mit Armhebel. Damit hatte sie den Turniersieg erreicht. Besonders zu erwähnen ist, dass Jasmin Obergaßner am Vormittag Sarah Spitzhirn coachte, da der Trainer verhindert war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp