04.07.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldSport

Wieder gute Erfolge beim 1. FC Schwarzenfeld Sparten legen Rechenschaft ab

(ral) Bei der Jahreshauptversammlung des Hauptvereins des 1. FC Schwarzenfeld informierten die Sparten über ihre Aktivitäten. Wie jedes Jahr gab es Erfolge, aber auch Niederlagen zu berichten.

von Richard AltmannProfil

Als erstes berichte Matthias Kurz über die Abteilung Fußball. Der größte Erfolg der Abteilung in diesem Jahr war ohne Zweifel der Aufstieg der ersten Mannschaft von der Bezirksliga in die Landesliga. Im Bereich Frauenfußball tut sich ebenfalls etwas. Denn bedingt durch den starken Zulauf kann der Verein in der kommenden Saison drei weibliche Jugendmannschaften zum Spielbetrieb anmelden.

Im Bereich Jugendfußball männlich wird die Spielgemeinschaft mit dem TSV Stulln auf alle Jugendmannschaften ausgedehnt. Denn die Zusammenarbeit in den bisherigen Bereichen hat hervorragend funktioniert.

Für die Handballabteilung zog Spartenleiter Christian Liebl Bilanz. Mit aktuell 256 Mitgliedern, davon 124 im Jugendbereich, ist der 1. FC einer der größten Handballvereine in Ostbayern. Auch zukünftig können wegen der Spielgemeinschaft mit dem TV Nabburg alle Mitglieder Handball spielen. Sportlicher Höhepunkt war die Vizemeisterschaft der ersten Herrenmannschaft in der Bezirksoberliga. Erst im letzten Spiel wurde ihnen der Aufstieg durch die Mannschaft aus Forchheim weggeschnappt. Ganz anders sieht es hier bei den Damen aus, nach jahrelanger Zugehörigkeit zur Landesliga, müssen die Frauen nun den Weg in die Bezirksoberliga antreten.

Von der größten Sparte im Verein, der Abteilung Turnen, berichtete Wolfgang Grabinger. Die Abteilung Turnen bringt sich auch im gesellschaftlichen Leben des Vereins ein. So organisierte sie, dass man sich mit der Vereinsfahne an der Fronleichnamsprozession beteiligt hat.

Der neue Spartenleiter Tischtennis, Markus Pasurka, berichtete, dass zwei Mannschaften am Spielbetrieb teilnahmen. Die erste Mannschaft spielte nach dem Abstieg im letzten Jahr in der Kreisliga 2, trotz mancher verletzungsbedingter Ausfälle konnte am der 2. Platz in der Kreisliga 2 erreicht werden. Die zweite Mannschaft spielte in der vierten Kreisliga Nord.

Tennisherren steigen auf

Den Bericht aus der Sparte Tennis gab es von Spartenleiter Dr. Wolfgang Laaths. In der letzten Saison wurde die erste Herrenmannschaft in der Kreisklasse 2 Meister mit Aufstieg in die Kreisklasse 1. Die Knabenmannschaft U16 konnte in der Bezirksklasse 1 den 3. Platz belegen. Bei der Stadtmeisterschaft in Schwandorf nahmen vier Jugendliche teil, bei den U18 gewann Nico Herzog vor Simon Mayer. Bei den Knaben U14 mussten sich Simon Bäuml und Dominik Berger nur Jonas Rankl aus Wackersdorf geschlagen geben. In der neuen Saison wurde eine Herrenmannschaft, eine Jugendmannschaft U18 und eine Knabenmannschaft U14 am Spielbetrieb angemeldet.

Mit sieben Mannschaften beteiligte sich die Abteilung Kegeln am Spielbetrieb, so Spartenleiter, Stefan Ostler. Sie waren wieder sehr erfolgreich so wurde die Damen 1 in der Landesliga 9. Die Damen 2 erreichten einen 6. Platz in der Regionalklasse A, Schwandorf. Die Herren 1 sicherten sich in der Bayernliga die Meisterschaft. In der Regionalliga Ost belegten die Herren 2 einen 2.Platz. Die Herren 3 wurden fünfter in der Regionalklasse Schwandorf. Die U14 und die U18 erreichten jeweils einen 2. Platz.

Die Sparte Judo hat 50 Mitglieder, laut Spartenleiter Günter Luber zum Großteil Kinder und Jugendliche. Diese sind jeden Montag und Donnerstag fleißig bei der Sache. Heinrich Federer konnte berichten, dass sich trotz personeller Probleme beide Schach-Mannschaften im Spielbetrieb sehr gut geschlagen haben. Die erste Mannschaft erreichte einen hervorragenden 4. Platz in der Kreisliga 1 Nord. Die 2. Mannschaft konnte die Meisterschaft in der K II Nord erreichen und somit den Aufstieg in die Kreisliga II.

Roland Nusche vom Lauftreff konnte berichten, dass die Sparte 39 Mitglieder habe. Die einzelnen Mitglieder beteiligten sich wieder zahlreichen Läufen im In und Ausland. Vom Basketball kam der Bericht von Philipp Götz. Eigentlich wollte man in der letzten Saison mit einer Herren- und einer Jugendmannschaft in den Spielbetrieb einsteigen. Leider musste wegen des sinkenden Interesses die Jugendmannschaft wieder eingestellt werden. David Pronath berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Mountainbiker.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.