05.01.2016 - 02:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Abschiedsfeier der Wirtsleute vom Miesberg - 19 Jahre lang Jugendheim mit Saal und Gaststätte ... Abschied von Wirtsehepaar Dietl

Musikalischer und unterhaltsamer hätte die Abschiedsfeier der Wirtsleute Maria und Schorsch Dietl von den Miesbergstuben in Schwarzenfeld wohl nicht sein können.

Der Abschied vom "Scheef" Georg Dietl (links) und seiner Gattin Maria (im Dirndl) erfolgte mit vielen Gästen und noch mehr Musik. Bild. mab
von Manfred BäumlerProfil

Einen Tag vor der Übergabe an die neuen Wirtsleute Franziska Wilfahrt und Markus Neudert, die das Jugendheim erworben haben, war Stimmung nahezu während des ganzen Tages über Trumpf in Gastzimmer und Nebenräumen. Schon am Tag zuvor wiesen die Mitglieder der Kolpingsfamilie mit einem Gartenbankerl als Geschenk auf die beginnende, ruhigere Zeit hin.

Viel Musik

Die Blaskapelle überraschte ebenso wie die Bettlmusikanten oder die Geschwister Winterer. Der Schwarzenfelder Dreigsang wünschte mit "Viel Glück und Gesundheit" musikalisch das Beste für die Zukunft. Als alter Freund des Hauses spielte der "Harmonika-Franz" auf und hatte bald kräftige Stimmen an seiner Seite, die den Wirtsleuten den Abschied leichter machten.

Natürlich durften die Stammgäste aus 19 Jahren "Jugendheim" nicht fehlen, die bis in die Morgenstunden mit "Prost" und schmackhaften Gerichten aushielten. Eine besondere Überraschung hatten die Angestellten für ihren "Scheef" und Wirtin Maria parat. Mit einem Erinnerungsfoto dankten sie den Dietls und blickten dabei humorvoll auf so manch mehr oder weniger lautstarke Episode täglicher Arbeitswelt zurück. Erwähnenswert und erfreulich dabei, dass sich auch die drei Bürgermeister als Gäste zur Verabschiedung eingefunden hatten und mit einem gemeindlichen Geschenk Dank sagten.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.