14.03.2018 - 20:10 Uhr
Schwarzenfeld

Bürgermeister gratuliert Ingeborg Schöndorfer zum 85. Gbeurtstag Zuversicht ungebrochen

Bei körperlicher und geistiger Frische feierte Ingeborg Schöndorfer in Schwarzenfeld ihren 85. Geburtstag. In Anwesenheit von Tochter Birgit mit Ehemann gratulierte Bürgermeister Manfred Rodde mit einem Blumenstrauß im Namen der Marktgemeinde Schwarzenfeld und überbrachte auch die Grüße des Pfarrers Heinrich Rosner.

Jubilarin Ingeborg Schöndorfer mit Tochter Birgit, Bürgermeister Manfred Rodde und dem Schwiegersohn. Bild: twi
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Die gebürtige Wackersdorferin lernte in Schwandorf Damenschneiderin und arbeitete danach einige Jahre in einem Arzthaushalt in Bad Wiessee. Im Schloss lernte sie ihren späteren Ehemann Xaver Schöndorfer beim Tanzen kennen und fand mit ihm ihre große Liebe.

Zwei Jahre später, im Jahr 1956, heiratete das Paar und wohnte zunächst im Elternhaus des Mannes in der Zuckermantelstraße. 1957 kam Sohn Roland zur Welt und 1962 Tochter Birgit.

"Mein Mann arbeitete im Braunkohlewerk Wackersdorf und mit der Geburt der Kinder war unser Glück vollkommen. Er kümmerte sich um alles und nahm mir jede Arbeit ab", versicherte die Jubilarin. Doch zwei Jahre nach dem Hausbau verstarb ihr Gatte 1980 mit 55 Jahren und sie musste mit erst 47 Jahren ihr Leben alleine meistern.

2012 verstarb auch noch der Sohn mit 55 Jahren und vor vier Jahren ihr Lebensgefährte. Trotz dieser Schicksalsschläge gibt sich die rüstige Oma zweier Enkelkinder zuversichtlich: "Die Zeit heilt Wunden und ich muss ja noch für meine Tochter da sein."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.