26.04.2016 - 02:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Erfolgreiche Schnupfer Mit zwei Teams bei der WM

Die Naabtal-Schnupfer Schwarzenfeld blicken ein Jahr nach ihrer Gründung auf viele Erfolge zurück. Sie konnten sich im internationalen Schnupf-Verband etablieren. Nach dem Rücktritt von Stefanie Dressel wurde bei der Jahreshauptversammlung auch das Amt des zweiten Vorsitzenden wieder besetzt.

Der Vorstand der Schnupfer ist wieder komplett: Unser Bild zeigt (von links) Johann Mühldorfer, Regina Fleißner, Stephan Kreisel, Manuela Weiß, Bernhard Schneider, Franziska Ettl und Martin Weiß. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Die Naabtal-Schnupfer zählen einen Mitgliederstand von 24 Personen. Darunter sind jeweils fünf aktive Schnupferinnen und Schnupfer. Das ging aus dem Bericht von Vorsitzendem Stephan Kreisel bei der ersten Jahreshauptversammlung im Sportpark hervor. Der Verein besuchte deutsche sowie internationale Schnupferkongresse. Er beteiligte sich darüberhinaus an insgesamt vier großen Meisterschaften sowie an vielen Aktivitäten im Ort Schwarzenfeld.

Die "Naabtaler-Schnupfer-Moidla" belegten bei der Oberpfalz-Franken-Meisterschaft und der Deutschen Meisterschaft jeweils den ersten Platz und treten heuer als amtierende Meister bei großen Schnupfmeisterschaften an. Hervorzuheben ist dabei laut Kreisel die Beteiligung mit einer Damen- und einer Herrenmannschaft an der 20. Schnupfweltmeisterschaft in Willisau in der Schweiz. In seinem Ausblick verwies der Vorsitzende auf die geplante Ausrichtung der 34. Oberpfalz-Franken-Meisterschaft 2017 in Schwarzenfeld. "Die Zusammenarbeit im Verein ist harmonisch", betonte Vorsitzender Stephan Kreisel in seinem Bericht und verwies auf die vielen gesellschaftlichen Aktivitäten, wie das Aufstellen des Kirchweihbaums am Miesberg, das Ausbuttern im Sportpark und die Beteiligung am Weihnachtsmarkt in Schwarzenfeld. Heuer wird vor allem als gesellschaftlicher Höhepunkt die Teilnahme am Festzug des Gründungsfest der Feuerwehr Schwarzenfeld stehen.

Martin Weiß wurde im Anschluss einstimmig zum zweiten Vorsitzenden gewählt, da Stefanie Dressel wegen persönlicher Differenzen aus dem Verein ausschied.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.