19.02.2018 - 20:00 Uhr
Schwarzenfeld

Fabian Borkners Heimspiel in der Bücherei Kirwatanz ein einziger Krimi

Für Krimiautor Fabian Borkner ist es so etwas wie ein Heimspiel, als er im Rathaus, genauer gesagt in der dortigen Bücherei, sein gut 300-seitiges Buch mit dem Titel "Kirwatanz" vorstellt. Schließlich blickt der Musiker, Entertainer und Radiomann Borkner auf eine Kindheit und Jugend im Schwarzenfelder Ortsteil Kögl zurück.

Zu Gast in der Schwarzenfelder Bücherei: Fabian Borkner liest aus seinem Buch "Kirwatanz". Bild: mab
von Manfred BäumlerProfil

Das Wortspiel und damit verbunden die schreibende Kunst, faszinierte den 41-Jährigen schon immer. Eine Kombination musikalischer Fähigkeiten und Begabung für die Welt der Unterhaltung und des Schauspiels beflügelt ihn, erlebte und regionale Tradition mit einer erfundenen Geschichte, eben "Kirwatanz", aufzuschreiben.

Wo liegt "Wirkendorf"?

"Wirkendorf" im Landkreis Schwandorf, wer kennt diesen Ort, dieses Dorf? Wohl niemand, denn es steht als Synonym für eine Ortschaft, die - zumindest intensiv für eine gewisse Zeit im Jahr - alljährlich zur zweiten Heimat Borkners wird. Eigentlich handelt es sich beim Tatort und dem Umfeld kriminalistischer Ereignisse um einen Vorort der Kreisstadt. Genauer gesagt, eine Hommage an das Kirwadorf Fronberg mit seiner weithin bekannten Kirchweihtradition. Genüsslich und spannend zugleich ist der Vortrag Borkners mit deftigen und emotionalen Elementen vor begeistertem Publikum zwischen gefüllten Bücherregalen. Über fünf Jahre sind von der Idee bis zur Verwirklichung im vergangenen Jahr vergangen und entstanden ist ein Oberpfalzkrimi mit abwechslungsreichen und humorvollen Elementen heimatlicher Realität. Ein Mord auf einer Kirwa und noch dazu mit grausiger Entdeckung einer Leiche im Gülletank, lassen Spannung und Freude am gewohnt dialektischen Ausdruck gleichermaßen erhalten.

Begeistertes Publikum

Dazu eine deutsch-nordländische Ermittlerin, die sich unversehens in die Tiefen und Höhen der Oberpfälzer Kultur versetzt sieht. Dass dabei bodenständige Musikalität, eine Frau Gräfin mit dazugehörigem Schloss, sowie im gesamten Buchverlauf Intrigen und Erpressung nicht zu kurz kommen, versteht sich von selbst. Kurzweilig und gespickt mit bekannten Szenen aus dem Kirwa-Ort "Wirkendorf" begeisterte die Lesung Fabian Borkners das Publikum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.