Goldenes Ehejubiläum im Hause Linsmeier
50 Jahre gemeinsam

Zum Gratulieren war auch Bürgermeister Manfred Rodde gekommen
Vermischtes
Schwarzenfeld
07.07.2017
37
0

(ksi) Auf 50 Jahre gemeinsamen Lebenswegs können die Eheleute Christa und Reinhold Linsmeier aus dem Schwarzenfelder Lothradweg 70 zurückblicken. Gattin Christa hieß mit Mädchennamen Schmidbauer und ist in Schwarzenfeld geboren und aufgewachsen, während Ehemann Reinhold in Domnice in Oberschlesien geboren und im Jahre 1949 aus seiner Heimat vertrieben wurde. Er kam mit der Familie nach Reichenbach bei Nittenau. Nach Kriegsende baute sich die Familie in Nittenau ein Haus. Reinhold Linsmeier erlernte den Beruf eines Malers. Diesem Handwerk blieb der Jubilar bis zu seinen Ruhestand im Jahre 2000 treu.

Christa Linsmeier erlernte nach dem Schulbesuch den Beruf einer Weberin in der ehemaligen Weberei Birnbaum in Schwarzenfeld. Später war sie in der EMZ in Nabburg, bis zum Jahre 1973, in dem sie die Mutterrolle übernahm und Hausfrau wurde.

Reinhold Linsmeier machte seinen Beruf auch zu seinem Hobby. Er malt Bilder und fasziniert mit Motiven der Bergwelt. Seine Sammlerleidenschaft gilt aber Uhren, etwa Regulatoren, von denen mehrere an der Wand hängen und auf die Minute genau die Stunde schlagen. Das Areal um das Haus pflegen beide, weil es so groß ist. In einem Freisitz, von dem aus alles überblickt werden kann, ruht sich das Paar gerne aus. "Wenn es Meinungsverschiedenheit gibt, wird es ausdiskutiert, und alles ist wieder gut", lautet die Devise der Eheleute.

Die Trauung des Paars vollzog der damalige Bürgermeister Norbert Gindele noch in der alten Gemeindekanzlei an der Nabburger Straße. Die Hochzeitsmesse zelebrierte Ortspfarrer Johann Mühlbauer in Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Zwei Söhne, Christian und Werner, machten die Familie komplett. "Seit 40 Jahren wird bei uns täglich die Tageszeitung 'Der Neue Tag' gelesen", versicherte Reinhold Linsmeier schmunzelnd.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.