20.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwarzenfeld

Günther Baumkirchner kann sich mit Recurvebogen durchsetzen Empfang für Meisterschützen

Großer Bahnhof für Günter Baumkirchner: Bürgermeister Manfred Rodde gratulierte dem dritten der Deutschen Meisterschaft persönlich sowie im Auftrag der Marktgemeinde zum Erfolg. Rodde wünschte dabei weitere Erfolge für Baumkirchner und seine Schützlinge der Bogenjugend Schwarzenfeld. Die Empfang fand statt am Festabend der Königsproklamation der Schützengesellschaft Schwarzenfeld.

Bürgermeister Manfred Rodde (links) und Schützenmeister Martin Bauer (rechts) gratulierten Günther Baumkirchner zum Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften. Bild: ksi
von Siegmund KochherrProfil

Der schon über 70-Jährige Günter Baumkirchner aus Schwarzenfeld wurde in der Seniorenklasse mit 533 Ringen Dritter bei der deutschen Hallen-Meisterschaft. Jeder Teilnehmer musste 60 Pfeile auf die Scheibe abschießen. Der Bogenschütze war in der Klingenhalle in Solingen an die Schießlinie getreten. Baumkirchner erzielte dabei mit dem Recurvebogen 21 Zehner und 25 Neuner aus einer Entfernung von 18 Metern, wobei das Zehnerziel nur einen Durchmesser von vier Zentimeter hat.

Baumkirchner stand schon mehrmals auf den Siegerpodest. Im Freien schloss der Schütze früher einmal in der Seniorenklasse mit dem Titelgewinn ab. Außerdem wurde er mit der Schwarzenfelder Bogenschützenmannschaft vier Mal Deutscher Meister. Schon mehrmals wurde der dritte Platz erreicht.

Trainer der Jugend

Der Schütze ist mit seinen guten Ergebnissen einer der Besten mit dem Recurvebogen in Deutschland. Außerdem ist er Trainer der Schwarzenfelder Bogenjugend und hat Talenten wie Sarah Koch und Lukas Schiller mit seiner fachlichen Kompetenz zu Meistertiteln verhelfen können.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp