30.10.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Helfer für Skigelände in Ödengrub gesucht: Hilferuf vom Skiclub

Seit ziemlich genau 40 Jahren gehört das Skigelände in Ödengrub zum wintersportlichen Zentrum der Region. Nun stellt sich für den örtlichen Skiclub und seine Verantwortlichen die Frage "Wie soll es weiter gehen?"

Kaum vorstellbar, dass diese Winteridylle mit Skihütte und Liftbetrieb keinen weiteren Bestand mehr haben soll. Archiv-Bild: mab
von Manfred BäumlerProfil

Generationen haben auf dem Skigelände in Ödengrub ihre ersten Bogen gefahren und waren stolz auf die erste Schussfahrt über den Steilhang. Der Hütten- und Liftbetrieb aber fordert engagierten, personellen Einsatz während der Wintermonate; und steigende Nachfragen nach Skikursen bei besten Schneeverhältnissen wie im letzten Winter belegen den besonderen Stellenwert des Nordhangs nahe Kemnath bei Fuhrn.

Zahl der Helfer sinkt

Es ist kein Einzelfall, dass Traditionsvereine wie der Schwarzenfelder Wintersportclub, den es seit über 50 Jahren gibt, mit Personal- oder Mitgliederproblemen zu kämpfen haben. An Beitragszahlern mangelt es dem Verein beileibe nicht, jedoch geht die Zahl derer, die am Lift oder auch in der gemütlichen Hütte ihren Dienst verrichten, stetig zurück.

Es handelt sich um so etwas wie einen Hilferuf, den Vorsitzender Reinhold Ziermeier an die knapp 700 Mitglieder richtet, wenn er um Mithilfe bei der Bewältigung der anstehenden Saisonaufgaben bittet. "Der Skiclub muss weiterhin Bestand haben, und das schon allein im ehrenden Gedenken an die Macher früherer Tage, die den Verein gegründet haben und aus ihm einen der größten Vereine dieser Art in der Region gemacht haben", wünscht sich Ziermeier. Alle Interessierten - auch Nichtmitglieder - sind daher zu einem Infoabend über Möglichkeiten zur konstruktiven Mitwirkung am Samstag, 18. November, in die Skihütte eingeladen. Beginn ist um 16 Uhr. Wer möchte, kann sich dazu bei bei Sport Werner unter 09435/2307 anmelden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.