Hobbykünstler stimmen auf Ostern ein
Künstlermarkt in der Schule

So manches Schmuckstück wechselte an diesem Nachmittag seinen Besitzer
Vermischtes
Schwarzenfeld
26.03.2018
25
0

Hobbykünstler aus Schwarzenfeld und Umgebung folgten der Einladung des Marktes, sich am Hobbykünstlermarkt zu präsentieren. Ihre kleinen Kunstwerke zum Thema Ostern fanden reißenden Absatz unter den Besuchern.

27 Hobbykünstler aus Schwarzenfeld und Umgebung präsentieren und verkaufen ihre handgefertigten Werke. Wer individuelle Geschenke suchte oder sein Heim stilvoll schmücken wollte, war gerade richtig bei diesem Künstlermarkt.

Die Veranstaltung wurde durch Bürgermeister Manfred Rodde und Schulleiter Helmut Schuster eröffnet. Beide zeigten sich sehr erfreut, dass so viele Hobbykünstler der Einladung gefolgt waren. Die Eröffnung wurde musikalisch durch das Schülerorchester der Blaskapelle Schwarzenfeld umrahmt, der Elternbeirat des Kindergartens "Villa Kunterbunt" sorgte für das leibliche Wohl der Besucher. Einen Auftritt hatten die Kinder des Kindergartens, sowie das "Seven bridges Orchestra" der Musikschule Bruckner.

Jedes ausgestellte Stück war durch die individuelle Gestaltung einmalig. Die Künstler begnügten sich nicht nur damit, ihre Werke anzubieten, sie ließen sich sogar über die Schulter schauen. So entstand bei dieser Gelegenheit so manches tolle Stück. Die Besucher konnten ihre Wünsche äußern und der Künstler versuchte, es in der gegebenen Zeit umzusetzen. Für die Besucher bot sich damit auch ein Einblick in die verschiedenen Handwerkstechniken. Grundlage des gefertigten Schmuckes waren die unterschiedlichsten Materialien und Werkstoffe.

Neben dem Schmuck für den Menschen wurden auch allerhand Dekoration angeboten, die gerade zu Ostern sehr beliebt ist. Die Dekoration wurde aus Holz, Schiefer und Eisen gefertigt. Wer einen schönen Ostergruß per Post versenden wollte konnte dies auf den angebotenen Grußkarten tun.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.