Immer Helfer zur Stelle

Schützenmeister Edi Biersack ist stolz auf seine langjährigen und verdienten Mitglieder. Für Rudi Prebeck (Mitte) und die beiden gleichnamigen Hans Forster (rechts und links daneben) gab es die höchsten Auszeichnungen. Bild: ksi
Vermischtes
Schwarzenfeld
09.01.2017
29
0

Die Schützengilde "Kleeblatt Frotzersricht" ist gut in Schuss. Das ist nicht zuletzt ein Verdienst der langjährigen, engagierten Mitglieder. Sie durften sich über ein besonderes Dankeschön freuen.

In seinem Resümee zeigte sich Schützenmeister Edi Biersack nach dem ersten Jahr als amtierender Schützenmeister beeindruckt von der Unterstützung der Mitglieder. Derzeit sind es 171.

Sport und Geselligkeit

Biersack erinnerte in der Jahreshauptversammlung auch an die vielen Veranstaltungen während des Vereinsjahres, darunter Waffenfünfkampf, Königsschießen und die Teilnahme an Festzügen. Auch der Großkaliber-Stand wurde ertüchtigt. Mit Wehmut erinnerte man sich an die verstorbenen Mitglieder Hannelore Eigner und Josef Simolke. Zwischen den sportlichen Veranstaltungen wurde ausgebuttert. Ein "Erste-Hilfe-Kurs" und Zoiglbierfeste waren im Angebot. Bei Werner Irlbeck sowie Alfred Lorenz sagte Biersack Danke für die Überwachung der vorgeschriebenen Sicherheit im Schießbetrieb.

Sportleiter Werner Irlbeck bilanzierte die sportlichen Erfolge im vergangenen Schützenjahr. Schützenkönig wurde Erich Zerbian, Schützenliesl Rosi Lorenz. Bei den Gaumeisterschaften sicherten sich Gerlinde Biersack, Edith Mösbauer und Josef Beer erste Plätze mit dem Luftgewehr. Mit dem Kleinkaliber-Gewehr 50 errangen Gerlinde Biersack und Josef Beer erste Plätze. Insgesamt wurden sieben erste, vier zweite und ein dritter Platz benannt. Bei den Bayerischen Meisterschaften waren zehn Schützen am Start. Die Spitzenplätze belegten mit vier ersten und dem dritten Platz Gerlinde Biersack und Josef Beer. Bei den Rundenwettkämpfen Luftgewehr SK kam die Mannschaft 1 auf Platz acht. Das bedeutet den Abstieg in die Gauliga C. Bei der Plattl-Runde siegte Annemarie Prebeck mit dem Luftgewehr und Anton Wilhelm auf Luftpistole. Auch Damenleiterin Gerlinde Biersack zeigte sich mit den Leistungen ihrer Truppe mehr als zufrieden. Auf Gauebene holte man beim Stumvoll- Gedächtnispokal die Plätze eins bis fünf.

Heizkosten großer Posten

Jugendleiterin Michaela Burger berichtete über ihre zehnköpfige Gruppe. Jugendkönig ist Marc Zenger mit einem 326,9-Teiler vor Jasmin Götzfried und Timo Burger. Mathilde Weigert schilderte die Finanzen und benannte die Heizungskosten als einen großen Posten bei den Ausgaben. Für 1000 Euro wurde ein neues Lasergewehr gekauft.

Edi Biersack verwies auf einige erforderliche Arbeiten am Schützenheim. Das Dach soll ein Trapezblech erhalten. Der Ausflug zum Bodensee findet vom 12. bis 16. Juli 2017 statt.

EhrungenDie Kleeblattschützen zeichneten folgende Mitglieder aus: Ehrennadel in Silber (25 Jahre) Max Bösl, Ehrennadel Gold (40 Jahre) Dieter Werner, Johannes Bock und Nabburgs Stadtpfarrer Hannes Lorenz, Silberne Ehrenspange (50 Jahre) Hans Geiger, Peter Götz, Peter Malach, Robert Weigert, Rudi Prebeck, Goldenes Lorbeerblatt (60 Jahre) Hans Forster II und Hans Forster I.

Durch den Oberpfälzer Schützenbund wurden für 40 Jahre mit der Silbernen Ehrennadel Hannes Lorenz und Dieter Werner gewürdigt. Für 50 Jahre erhielten das Ehrenzeichen in Gold mit der Zahl fünfzig Peter Malach, Johann Geiger, Robert Weigert und Rudi Prebeck. Für 60 Jahre wurde das Ehrenzeichen in Gold mit der Zahl "Sechzig" an Hans Forster II und Hans Forster I überreicht. Eine besondere Ehrung wurde Rudi Prebeck durch Gau-Schützenmeister Johann Dirrigl zuteil. Für seine besonderen Dienste im Ehrenamt wurde ihm die "große Verdienstauszeichnung in Silber" verliehen. (ksi)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.