Ingeborg Nerf feiert 80. Geburtstag - 1959 aus der früheren DDR geflohen
Die Liebe überwindet Grenzen

Ingeborg Nerf (Mitte) feierte ihren 80. Geburtstag mit Ehemann Josef Nerf und Tochter Andrea. Zu den vielen Gratulanten zählten auch Pfarrerin Heidi Gentzwein (rechts) und Bürgermeister Manfred Rodde (links). Bild: ksi
Vermischtes
Schwarzenfeld
20.12.2016
150
0

Immer freundlich und stets gut gelaunt ist Ingeborg Nerf, die im Buchtalweg 12 ihren 80. Geburtstag feierte. Nachbarn und ein großer Freundeskreis gaben sich ein Stelldichein. Die Jubilarin ist in Plauen im Vogtland mit Bruder Rolf aufgewachsen. Nach dem Schulbesuch ergriff sie den Beruf der Buntweberin. 1955 lernte die Jubilarin mit ehemaligen Sportfreunden von "Empor Nord" die Tischtennis- und Fußballabteilung des FC Schwarzenfeld und so auch ihren späteren Ehemann Josef Nerf kennen. Eine Ausreise wurde vom damaligen DDR-Regime nicht genehmigt. Doch die Liebe war stärker war als Verbote. Die Flucht wurde geplant. Sie führte am 24. April 1959 von Plauen nach Berlin, dann mit einem Flugzeug der Pan-Am nach Frankfurt und später mit der Lufthansa nach Nürnberg. Das Glück war perfekt und so konnte auch im selben Jahr, am 16. Oktober 1959 in der Miesberg-Kirche geheiratet werden. In den Anfangsjahren in Schwarzenfeld fand Ingeborg Nerf in der damaligen Firma Buchtal Arbeit. Tochter Andrea wurde geboren und das Familienglück war komplett. Zum 80. Geburtstag wünschten auch Bürgermeister Manfred Rodde und Pfarrerin Heidi Gentzwein der Jubilarin alles Gute.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.