"Ja" zum Ordensleben

Die drei jungen Passionisten bekannten sich zum Leben in der Ordensgemeinschaft der Passionisten. In die Hände von Provinzial Pater Gregor Lenzen CP versprachen sie, nach den Regeln des Gründervaters zu wirken. Weggefährten und Mitbrüder feierten zusammen mit Freunden dieses große Ereignis. Bild: mab
Vermischtes
Schwarzenfeld
19.03.2018
332
0

Ein nicht alltägliches Ereignis im klösterlichen Ablauf bei den Passionisten auf dem Miesberg: Drei Kandidaten sagen zum Ordensleben in der Kongregation auf Lebenszeit "Ja" und legen die Ewigen Gelübde ab.

Für eine kleine Ordensgemeinschaft, wie es die Passionisten sind, war der Sonntag ein außerordentlich freudiger Tag. In die Hände von Provinzial Pater Gregor Lenzen versprachen Frater Thomas Maria Höflich, Frater Dominikus Hartmann und Bruder Franziskus Maria Zellner während des feierlichen Gottesdienstes in der voll besetzten Klosterkirche, mit ganzer Hingabe das Leiden des Herrn zu verehren und sein Gedächtnis durch Wort und Tat zu verbreiten. In seiner Festpredigt hieß der Provinzial die drei Mitbrüder endgültig in der Familie der Passionisten willkommen. Eine Familie, wie Pater Gregor ausführte, in deren Dienst man sich stelle, Geborgenheit erfahre und in der Nachfolge Christi den Gekreuzigten verehre. Für die drei sympathischen jungen Männer, deren Familien und Freunde bei der Zeremonie zahlreich vertreten waren, gilt es, die Ordensregeln im Sinne des Gründervaters, des Hl. Paul vom Kreuz zu leben, die im Besonderen von Gehorsam geprägt sind: "Gehorsam ist der Grundstein der ganzen Vollkommenheit". Der feierliche Gottesdienst wurde vom Bergchor St. Barbara und der Gruppe "Alive" musikalisch gestaltet. Im Anschluss hatten die drei neuen Mitglieder der Familie der Passionisten zahlreiche Hände auf dem Kirchenplatz zu schütteln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.