28.11.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Kreisverband Schwandorf setzt auf Jugendarbeit: Gartenbau liegt im Trend

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege hat 16 766 Mitglieder - Tendenz steigend. Als Nachwuchsschmiede gelten die 15 Jugendgruppen und die Gartenpflegerkurse. Bei der Jahreshauptversammlung interessieren Personalien und die Termine 2018.

Landrat Thomas Ebeling (Mitte) freut sich als Vorsitzender des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege über den neuen Stellvertreter Audi Lurbiecki (links daneben). Dessen Vorgänger Adolf Uschold (Dritter von rechts) wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt, wozu Geschäftsführerin Heidi Schmid sowie Bezirksverbandsvorsitzender Alois Dirrigl (links) und Bezirkstagsvizepräsident Volker Liedtke (rechts) gratulierten. Bild: Portner
von Gertraud Portner Kontakt Profil

Schwarzenfeld/Schwandorf. Viele Vorsitzende der 91 Ortsvereine waren aus allen Richtungen zur Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes nach Schwarzenfeld ins Restaurant "Miesberg" gekommen. Landrat Thomas Ebeling freute sich als Kreisverbandsvorsitzender auch über die Anwesenheit seines Vorgängers Volker Liedtke, der als Ehrenvorsitzender und Bezirkstagsvizepräsident ein Grußwort sprach. Liedtke zeigte dabei, dass er sich über den nahtlosen Übergang an der Spitze des Kreisverbands freut und auch über die Erfolge auf Bezirksebene. Im Landkreis Schwandorf gebe es "leuchtende Beispiele in Hülle und Fülle", wo gärtnerische Erfolge und gute Kameradschaft zu Hause sind.

Einmalig im Bezirk

Der stellvertretende Bezirksverbandsvorsitzende Alois Dirrigl aus Schmidgaden betonte, dass sich Schwandorf im Bezirk "heraushebt". Besonders die Kurse für Gartenpfleger seien als Nachwuchsschmiede oberpfalzweit einmalig. Geschäftsführerin Heidi Schmid verwies in ihrem Jahresrückblick auf die enge Verzahnung zwischen Kreisverband, Kreisgartenamt und Gartenpflegervereinigung. Zum landkreisweiten Gartenpflegerkurs gab es heuer 60 Anmeldungen, was in 24 neue Mitglieder mündete. Beachtung fand ein Kreativseminar für Jugendleiter und auch am Frühlingsmarkt in Perschen wurde die Jugendarbeit in den Fokus gerückt. Beim Bezirksentscheid "Unser Dorf hat Zukunft - unser Dorf soll schöner werden" waren Penting (Silber) und Steinberg am See (Bronze) erfolgreich. 94 Anwesen in 27 Gartenbauvereinen wurden an fünf Tagen im Juli von der Kommission für den kreisweiten Blumen- und Gartenwettbewerb besichtigt. Die festliche Abschlussveranstaltung fand im Oktober in Oberviechtach statt.

Die 91 Ortsvereine meldeten zum 30. Juni 16 766 Mitglieder. "In ganz Bayern sind die Zahlen stagnierend. Ich bin ganz stolz darauf, dass wir mit 99 neuen Mitgliedern einen leichten Anstieg verzeichnen können", sagte Heidi Schmid und betonte: "Die Kinder- und Jugendarbeit macht ganz viel aus." Sie zählte die 15 Jugendgruppen auf, darunter die neuen "Löwenzähnchen" aus Altfalter-Schwarzach.

Lurbiecki übernimmt

Anschließend stand die Wahl eines neuen stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden auf der Tagesordnung. Adolf Uschold aus Oberviechtach hatte das Amt seit 1996 ausgeübt; ab 1984 war er als Beisitzer im Kreisverband tätig. Seinen Rücktritt begründete Uschold mit "Gesundheit und Alter". Als sein Nachfolger in den Reihen der vier Stellvertreter wurde Audi Lurbiecki gewählt. Dieser stand 33 Jahre lang dem Gartenbauverein Gaisthal vor. Auf Antrag der Kreisvorstandschaft wurde Adolf Uschold einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Urkunde und Laudatio folgen in der nächsten Sitzung. Eine Urkunde gab es allerdings für Stefanie Götz und Martin Mayr (nicht anwesend) aus Neukirchen-Balbini. Beide haben die Gartenpfleger-Prüfung auf Landesebene mit Erfolg abgelegt. Der Terminplan für 2018 sieht bewährte und neue Aktionen vor, sowie den ersten Jugendwettbewerb des Landesverbands (dazu Info-Kasten).

Termine 2018

Aktivitäten

Gartenpfleger-Treffen (6. Januar); Gebietstreffen (KW 8); Gartenpflegerkurs (Start 12. März); Landesgartenschau Würzburg (21. April); Edelreiser-Ausgabe (27. April); Bauernmarkt Perschen (5./6. Mai).

Führungskräfte-Grundlagenseminar (5. Mai); Aktionstag "Streuobst" (Pfingstferien); Fahrt ins Blaue (16. Juni); Tag der offenen Gartentür (24. Juni); Gartlertreffen Höllohe (2. September); Gartenpfleger-Lehrfahrt (13. bis 16. September); Kirchweihmarkt Neusath (14. Oktober).

Jugend-Wettbewerb

Thema "Streuobst-Vielfalt - Beiß rein!"; Anmeldung bis Juli (auch ohne Jugendgruppe). Aktionen zu Streuobstwiesen/ökologische Vielfalt bis Oktober möglich. Bewertung in vier Kriterien. (ptr)

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.