Marktrat trägt Veränderungen Rechnung
Platz für Urnen

Vermischtes
Schwarzenfeld
11.01.2017
27
0

Die Zahl der Urnenbeisetzungen nimmt zu. Die 2016 neu geschaffene Urnenwand bei der Christuskirche hat 20 Urnennischen, die bereits jetzt fast alle belegt sind. Deshalb hat der Marktrat sich auf die Suche nach neuen Möglichkeiten für Urnenbestattungen begeben. Die Vorschläge von Landschaftsarchitekt Andreas Thammer aus Winklarn, die auch "Lücken" zwischen den Gräbern nutzen, haben den Marktrat überzeugt: Dabei können Angehörige und Freunde auch Blumen oder Gestecke an der Grabstelle ablegen. Auf einer Fläche wurde eine neue Urnen-Gemeinschaftsanlage für 14 Grabstellen angelegt. Für weitere sechs Urnengräber wurde eine Anlage im nördlichen Bereich des Friedhofs angelegt, für die schlanke Stelen geplant sind.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.