03.07.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Nach Schauermesse züngeln Flammen hoch Feuer darf brennen

(ksi) Die Freiwillige Feuerwehr Pretzabruck brennt seit vielen Jahren das Johannisfeuer ab. So auch in diesem Jahr. In manchen Orten der Umgebung wurde zwar in den zurückliegenden Tagen wegen der großen Hitze und der Brandgefahr kein Feuer abgebrannt. Der folgende starke Regen brachte aber die Wende und die Möglichkeit, die Tradition in Pretzabruck aufrecht zu erhalten.

Das Feuer erhellt den Abendhimmel
von Siegmund KochherrProfil

Zu Beginn der Zeremonie feierte die Dorfgemeinschaft an der Kapelle mit Pfarrvikar Joseph Kokkoth eine Schauermesse für die Verstorbenen. Gegenüber dem Dorf Pretzabruck wurde am Flüsschen Schwarzach anschließend der aufgeschichtete Holzhaufen mit Fackeln entzündet, zur größten Freude der Kinder. Der Pfarrvikar segnete das Feuer und benetzte es mit geweihtem Wasser.

Die Gemütlichkeit um das Johannisfeuer herum hielt viele bis Mitternacht vor Ort. Die Feuerwehrmänner hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Bratwürsten vom Grill zu versorgen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp