Schützen ermitteln Preisträger in zwei Disziplinen
Schießen an Silvester

Vermischtes
Schwarzenfeld
02.01.2017
10
0

) Die letzten Kugeln sind geschossen. Das alte Jahr zu verabschieden und das neue anzuschießen, ist schon eine Tradition bei der Schützengesellschaft.

Zum Jahreswechsel gibt es viele verschiedene Bräuche. Einer davon ist das von den Schützen gepflegte Anschießen auf das neue Jahr. Das gute Auge und die ruhige Hand sind ein gutes Handwerkszeug, um das Ziel in der Scheibe anzuvisieren. Sportleiter Reinhard Eichler gab nach der Einweisung über die Handhabung der Waffe und die Sicherheit die Stände für den Schießbetrieb frei. Geschossen wurde um den Bauer- Wagner-Gedächtnis-Pokal und beim Silvesterschießen mit der Sportpistole Kaliber 22. Den Gedächtnis-Pokal sicherte sich Ottmar Spachtholz mit einem 352,6-Teiler vor Günther Ubl (588,9-Teiler). Dritter wurde Reinhard Eichler mit einem 800,3-Teiler.

Beim Silvesterschießen hatte Franz Rieger das bessere Ergebnis mit einem 1061,0-Teiler. Günther Ubl kam mit einem 1245,0-Teiler auf Platz zwei vor Lukas Spachtholz mit 1253,0. Insgesamt beteiligten sich an beiden Disziplinen 15 Schützen. Als Preise wurden Leckeres und Flüssiges vergeben. Sportleiter Reinhard Eichler nahm die Preisverteilung vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.