Wahl beim Imkerverein
Bienenfleißig an der Spitze

Im Beisein von Bürgermeister Manfred Rodde (Fünfter von links) wurde Hermann Bronold (Mitte, hier mit seinen Vorstandskollegen) in seinem Amt als Vorsitzender des Imkervereins und des Fördervereins bestätigt. Bild: hfz
Vermischtes
Schwarzenfeld
30.12.2016
46
0

Mit Hermann Bronold an der Spitze gehen die Imker in ein neues Vereinsjahr. Wie bei der Hauptversammlung zu hören war, gilt die diesjährige Honigernte in der Oberpfalz als zufriedenstellend. Die Varroatose ist aber noch immer eine Herausforderung für die Bienenzüchter.

Traditionell tagen der Imkerverein Schwarzenfeld und der gemeinnützige Verein der Freunde und Förderer des Lehrbienenheims Schwarzenfeld gemeinsam. Im seinem Geschäftsbericht erläuterte der Vorsitzende der beiden Vereinigungen, Hermann Bronold, die imkerliche Situation 2016, die Herausforderung der Varroatose und die Trachtsituation. Der Imkerverein ließ Honig- und Wachsuntersuchungen vornehmen. Das Ergebnis war ohne Beanstandungen - also biologisch vergleichbar. Die diesjährige Honigernte war für die Imker in der Oberpfalz im allgemeinen zufriedenstellend. In anderen Regionen gab es starke Schwankungen bis hin zu kompletten Ertragsausfällen.

Zum Imkerverein gehören aktuell 121 Mitglieder, davon betreuen die aktiven 88 Mitglieder 734 Bienenvölker. Der Vorsitzende dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit und auch für das ehrenamtliche Engagement. Besonders erfreulich sei der Zuwachs an Neuimkern. Sie wurden vom Verein geschult und betreut und erhielten ein Bienenvolk für ihren Imkerstart. Auch im neuen Jahr ist wieder ein Neuimkerlehrgang geplant. Der erste Termin dafür ist der 25. Februar.

Der gemeinnützige Verein Freunde und Förderer des Lehrbienenheimes Schwarzenfeld hat derzeit 113 Fördermitglieder und ist bestrebt, die Themen Natur, Bienen und Imkerei der Bevölkerung näherzubringen. Dazu dienen der naturnahe Garten, der Bienenstand und die Ausstellung im Imkereimuseum.

Das Erleben der Bienen vor Ort, sowie die Imkertätigkeit bis hin zum Honigschleudern begeistert nicht nur die Kinder - und das wiederum erfreut auch "Bienenvater" Bronold, wie er versicherte. Er erinnerte an zahlreiche Aktionen: Imkerpatenschaften, Ausstellungen, das Imkerfest, die Beteiligung an Gemeindeveranstaltungen wie Bürgerfest, Ferienprogramm oder auch der alljährliche Weihnachtsmarkt, die Fortbildung der Imker und Fachwarte, Workshops für Bieneninteressierte zu den Themen Gesundheit, naturnahe Landwirtschaft und bienengerechte Gartengestaltung gehörten dazu.

Bürgermeister Manfred Rodde unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung des Vereins für die Natur und seine Bürger und dankte für das ehrenamtliche Engagement. Rodde hob dabei das langjährige Wirken Bronolds hervor.

Bei der Wahl wurden in großer Einigkeit die bisherigen Vorstandsmitglieder beider Vereine mit drei personellen Veränderungen gewählt. Der Vorstand des Imkervereines Schwarzenfeld und der Vorstand des Vereines der Freunde und Förderer des Lehrbienenheimes Schwarzenfeld sind personell identisch

Als neuer Beisitzer gehört nun Christian Hiller für Franz Heimler, die beiden neuen Kassenprüfer Dietrich Jakobs und Uta Scheuerer für Gunther Huhnholz und Paul Forster dem Vorstand an. Gustav Kohler schied nach langjähriger Tätigkeit aus dem Vorstand aus. Der wiedergewählte Vorsitzende Hermann Bronold dankte den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre Unterstützung und bat auch die Neugewählten um eine weitere gute Zusammenarbeit und tatkräftige Mitarbeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.