15.01.2016 - 15:12 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Theaterfreunde treten wieder ins Scheinwerferlicht Totengräber mit finsteren Plänen

Quälgeister und Moorgespenster treiben auf der Bühne ihr Unwesen. Mit dem Stück "Gspenstermacher" treten die Theaterfreunde im März wieder ins Rampenlicht. Dem Publikum wird ein skurril-makaberes Stück geboten.

Die Theaterfreunde bei der Probe: Moorwirtin Rosa (Sabine Zimmermann) und die Veichtl Vevi (Inge Ruider) wetteifern im "Gspenstermacher" um das Interesse des Jungesellen "Schouster-Jackl" (Johann Maderer), während Knecht Leo (Peter Ruider) das Treiben skeptisch beobachtet. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Seit Anfang Oktober laufen bei den Theaterfreunden die Proben für das neue Stück. Allmählich treten die Vorbereitungen in die heiße Phase ein. Der lustig-makabere Schwank "Gspenstermacher" von Verfasser Ralph Wallner wird Anfang März im Pfarrheim auf die Bühne gebracht.

Hauptpersonen des Dreiakters sind die beiden skurrilen, aber lustigen Totengräbern "Schippe" und "Schaufe". Im tristen Moorthaler Moos kommen sie mit ihrer Arbeit gerade so über die Runden. Beide sind Außenseiter: Abgesehen vom sympathischen Knecht Leo oder der resoluten Moorwirtin Rosa, in deren heruntergekommener Dorfschenke sich alles abspielt, werden sie von jedermann gemieden.

Eines Tages müssen die beiden Bestatter erfahren, dass zukünftig ihr spärliches Gehalt gestrichen wird. Dafür sollen sie mit einer lausigen Prämie pro Begräbnis entlohnt werden. Mehr Graben - mehr Geld? Eine gefundene Flasche Gift lässt bei "Schippe" und "Schaufe" recht schnell finstere Gedanken aufkommen. Und so treiben schnell so manche Quälgeister und Moorgespenster ihr Unwesen. Ein von der Dorfnarrischen Philomena ausgesprochener Fluch trägt das Übrige dazu bei.

Insgesamt zwölf Darsteller wirken in dem amüsanten Stück mit. Weitere Helfer hinter den Kulissen tragen durch ihre Organisation von Maske, Kostümen, Requisiten, Technik und Bühnenbau fleißig zum Gelingen der Aufführungen bei. Alle Mitwirkenden fiebern bereits der Premiere am Samstag, 5. März, entgegen, um 20 Uhr hebt sich der Vorhang.

Termine und Karten

Das Stück "Gspenstermacher" feiert am 5. März Premiere. Weitere vier Aufführungen finden jeweils freitags und samstags am 11., 12., 18. und 19. März statt, Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Pfarrheim Schwarzhofen.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 18. Januar. Die Tickets gibt es zum Preis von 6 Euro für Erwachsene und für 3 Euro für Kinder (bis einschließlich 14 Jahren) in "Angelikas Laden" oder unter der Telefonnummer 0174/45 64133 (ab 18 Uhr).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.