Ersatz für altes Fahrzeug angeschafft - Josef Sorgenfrei bleibt weiterhin an der Spitze der ...
Im neuen Kleinbus zu den Wanderungen

Lokales
Schwarzhofen
27.04.2013
0
0

Mit einem neuen Fahrzeug reisen die Wanderfreunde Schwarzachtal zu den auswärtigen Wanderungen. Die Anschaffung eines neuen Kleinbusses bildete die größte Ausgabe im abgelaufenen Vereinsjahr. In der Jahresversammlung wurde Josef Sorgenfrei als Vorsitzender bestätigt.

In seinem Bericht bezifferte Sorgenfrei den Mitgliederstand bei derzeit knapp 100, zur Versammlung hatte sich auch ein Neuzugang eingefunden. Die Hauptaktivität sei die Teilnahme an vielen Wanderungen befreundeter Vereine gewesen, die eifrigsten Fußgänger wurden bei der Weihnachtsfeier ausgezeichnet. Der Wandertag 2013 sei wie üblich und ohne Probleme abgelaufen. Die Organisatorin hatten Wetterglück, denn nach langem Tauwetter stellte sich rechtzeitig Frost ein und machte die Wanderstrecke gut begehbar. Allerdings sei die Zahl der teilnehmenden Gruppierungen weiter rückläufig, das Sterben der Wandervereine gehe weiter. Auch der Termin im Januar, kurz nach der Neunburger Silvesterwanderung, sei etwas unglücklich, allerdings sei ein Sommertermin kaum zu bekommen.

Erstmals wurde am 3. Oktober des Vorjahres ein "Benefiz-Wandertag" (der einzige in der Oberpfalz) zugunsten der Mukoviszidose-Hilfe organisiert. Mit der erwanderten Summe, die an ein Vorstandsmitglied des Vereins übergeben werden konnte, rangierte die Wanderfreunde bundesweit auf dem vierten Platz.
Als Ersatz für das nicht mehr verkehrstüchtige Vereinsfahrzeug wurde ein gebrauchter Kleinbus (Ford Transit) angeschafft. Der Verein sprach sich bewusst dagegen aus, künftig im Privatauto zu den Wanderungen zu fahren. Vielmehr fördere die Anreise im vereinseigenen Kleinbus den Gemeinschaftsgeist unter den Wanderern. Allerdings verschlang der Kauf den Großteil des Vereinsguthabens. Auch Kassiererin Erika Gürtler erwähnte die großen Ausgaben in ihrem Bericht, der Verein sei "nicht mehr auf Rosen gebettet".

Schriftführer Hans Vetter stellte fest, dass die Beteiligungen an Wandertagen das Hauptsegment der Vereinsaktivitäten ausmache. Nach dem eigenen Wandertag habe man sich im Gasthaus Ring zu einer Abschlussbesprechung getroffen. Nach der erfolgreichen Neuwahl (siehe Infokasten) dankte der bestätigte Vorsitzende Josef Sorgenfrei dem Führungsgremium für die Bereitschaft zur Weiterarbeit und beschwor den weiteren Zusammenhalt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.