27.03.2004 - 00:00 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Klärwärter diskutieren über neue Technik - Nachbarschaftstag in Schwarzhofen Gaswarnanlage für Klärwerk

von Christof FröhlichProfil

Die Arbeit der Klärwärter ist meist viel umfangreicher, als es sich der Laie vorstellen kann. Deshalb treffen sich die "Fachleute rund um das Abwasser" zu Nachbarschaftstagen mehrfach im Jahr an wechselnden Orten, um Termine zu koordinieren, einen Erfahrungsaustausch vorzunehmen und sich über den neuesten Stand der Technik informieren zu lassen.

Am Mittwoch kamen die Klärwärter aus dem Bereich des Landkreises Schwandorf Süd im Feuerwehrhaus in Schwarzhofen zum heuer ersten Nachbarschaftstag zusammen. Nachbarschaftslehrer Klaus Fiedler begrüßte dazu auch Bürgermeister Maximilian Beer. Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Arbeit der Klärwärter angesichts der leeren Kassen in den Kommunen wichtiger denn je sei, da sie durch sorgfältige Wartung und Pflege eine hohe Verantwortung für das Funktionieren und eine möglichst lange Lebensdauer ihrer Kläranlagen tragen.

Welche Verantwortung ein Klärwärter trägt, wurde durch die Vorstellung der gemeindeeigenen Kläranlagen in Schwarzhofen und Zangenstein deutlich. Im Verlauf des Nachbarschaftstages wurden Fachthemen wie Vergleichsmessung zur Internen Qualitätskontrolle (IQK), Abwasserproben und Standardlösungen besprochen und diskutiert. Beim Wasserrecht hielt Robert Roggenhofer vom Wasserwirtschaftsamt Vorträge zu den Jahresmengen an Schutzwasser und zum "Fremdwasser", woran sich eine weitere Diskussion anschloss. In weiteren Ausführungen standen die Arbeitssicherheit, rechtliche Grundlagen und der Einsatz von Gaswarnanlagen auf dem Programm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.