31.01.2004 - 00:00 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

SV-Bälle Höhepunkte im Faschingstreiben des Marktes - "Bayerwald-Rebellen" rocken: Maschkerer tanzen im Partyzelt

von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Die Faschingsbälle des Sportvereins stehen schon in einem fast legendären Ruf: Egal ob Sportlerfasching oder buntes Treiben am Rosenmontag - die Hütte ist stets ausverkauft. Und die Organisatoren setzen wieder alles daran, damit auch heuer an der Erfolgsstory weiter gestrickt wird.

Heute abend ist das närrische Volk zur ersten "Faschingszauber"-Etappe des SV willkommen: Um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) geht's beim Sportlerball in der Volksschul-Turnhalle auf. Fast schon obligat, bringen die "Bayerwald- Rebellen" Stimmung in die Bude. Seit Jahren lassen sie bei ihren Auftritten die Herzen aller Altersgruppen höher schlagen lassen. Die Lößl-Brüder, verstärkt durch Thorsten Kramer und Markus Zimmermann, servieren sowohl bodenständige Volksmusik als auch Schlager und Party-Kracher. Auch für das Balltreiben am Rosenmontag sind die "Rebellen" bereits gebucht.

Traditionsgemäß dürfen Einlagen auf keiner Faschingsveranstaltung fehlen: Heute sausen die "Funky Spirits" aus Oberviechtach über das Parkett und werden Närrinnen und Narhalesen mit ihrer Choreografie verzaubern. Am Rosenmontag treten die "Beat-Breakers", das Gemeinschaftsprojekt der Tanzgruppe "Body Move" und der "Dancing Boys", aus.

Eine Maskenprämierung darf natürlich an beiden Abenden nicht fehlen. Die Mühen, die originelle Kostüme naturgemäß verursachen, werden mit zahlreichen Preisen belohnt. "Der Kracher", so Organisator Rolf Hermes, soll aber wiederum das Party-Zelt im Außenbereich der Schule werden. Die positive Resonanz auf die "Premiere" beim Rosenmontagsball 2003 bestärkte die SV-Verantwortlichen darin, diese "Outdoor-Disco" nun bei beiden Bällen aufzuziehen. Ein DJ sorgt mit heißen Scheiben für die richtige Stimmung, auch Glühwein, Punsch oder Jagertee gibt's zum Aufwärmen. Natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Ihre "Feuertaufe" feiert am Samstag auch die neue Bar, die von Herbert Ippisch in vielstündiger Arbeit geschaffen wurde. Ebenso wie die "Pils-Theke" wird sie wohl erneut zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt werden. An den Rundtischen ist - mitten im närrischen Treiben - dann auch der eine oder andere Plausch möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.