22.03.2018 - 20:00 Uhr
Schwarzhofen

"Am Hennensteig II" wird erneut ausgelegt Bebauungsplan in Verlängerung

"Nachsitzen" heißt es für die Marktgemeinde bei der Aufstellung des Bebauungsplans für das Wohngebiet "Am Hennensteig II". Wegen Einwänden gegen die vorgesehene Ableitung von Regenwasser musste die Planung überarbeitet werden.

von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Während in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates der Feststellungsbeschluss für die dritte Änderung des Flächennutzungsplans gefasst werden konnte, geht die Aufstellung des Bebauungsplans für das Wohngebiet "Am Hennensteig II" in die Verlängerung. Auslöser für eine erneute öffentliche Auslegung ist ein Einwand des Wasserwirtschaftsamtes Weiden zur Niederschlagswasserentsorgung über den Mischwasserkanal. Zur gedrosselten Abgabe ist nun festgesetzt, dass pro Parzelle eine Rückhalte-Zisterne mit mindestens fünf Kubikmetern Volumen zu entrichten ist. Auf einen Einwand von Bauwerber Thomas Weiß ist künftig eine maximale Wandhöhe von sechs Metern an der Bergseite des Areals erlaubt.

Zur Abwägung der Stellungnahmen und Einwendungen von Telekom, Bayernwerk, Behörden und Privatpersonen waren im Gremium acht Einzelbeschlüsse nötig. Unter anderem wurde die Forderung von Annette Boßle abgelehnt, einen Ausgleichsbebauungsplan zu erstellen, Der überarbeitete Bebauungsplan wird nun erneut öffentlich ausgelegt, mit einer verkürzten Frist von zwei Wochen. Anregungen können nur mehr zu den geänderten Passagen vorgebracht werden. In der April-Sitzung möchte das Gremium den endgültigen Satzungsbeschluss fassen.

Einstimmig wurde dann die finale Planung des Baugebiets gebilligt. Nötige Details erläuterten die beiden Diplom-Ingenieure Martin Mühlbauer und Johann Piermeier (Planungsbüro Brandl & Preischl, Cham). Unter anderem werde die Erschließungsstraße, die von der Straße "Am Weinberg" bis zur Paul-Zeidler-Straße verläuft, fünf Meter breit gebaut und in den Kurven für mehr Platz etwas "aufgeweicht". Die Nebenflächen werden mit einer wassergebundenen Decke angelegt. "Sehr wirtschaftlichen bauen" möchte Bürgermeister Maximilian Beer bei der Erschließung des Baugebiets. Der Auftrag dazu soll in der April-Sitzung vergeben werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.