Martin Ruider tritt als Marktgemeinderat zurück
"Fühle mich nicht mehr sicher"

Marktrat Martin Ruider erklärte seinen Rücktritt. Bild: Mardanow
Politik
Schwarzhofen
15.09.2017
339
0

Seit 2008 hatte er Sitz und Stimme im Gremium, jetzt zieht sich Martin Ruider überraschend aus dem Marktgemeinderat zurück. Der Rücktritt des CWU-Mitglieds ist am Montag auch Thema in der nächsten Ratssitzung.

Auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien erklärte Martin Ruider, dass er sich nach Vorkommnissen in den letzten Sitzungen im Gremium nicht mehr sicher fühle. Auch sei er in der Ausübung seines Postens als Rechnungsprüfer behindert worden. Näheres wollte Ruider dazu nicht sagen, da die Vorfälle in nichtöffentlicher Sitzung passiert seien. Unbestätigten Informationen zufolge soll es eine Auseinandersetzung mit einem anderen Ratsmitglied gegeben haben.

An der Sitzung am Montag, 18. September, (Beginn 19.30 Uhr im Rathaussaal), in der über seinen Antrag auf Niederlegung des kommunalen Ehrenamts abgestimmt wird, werde er nicht mehr teilnehmen, erklärte Martin Ruider. Er bat die Bevölkerung um Verständnis für seine Entscheidung.

Ebenso wird der Marktgemeinderat am Montag über den Nachrücker im Gremium entscheiden. Laut dem Wahlergebnis von 2014 müsste Johann Plößl aus Denglarn die Nachfolge von Martin Ruider antreten. Er hatte dem Gremium schon einmal von 2006 bis 2014 angehört. Auch damals nahm er als Nachrücker für das ausgeschiedene Ratsmitglied Theresia Lottner am Beratungstisch Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.