Basketball
Zu Hause weiter ungeschlagen

Sport
Schwarzhofen
19.12.2016
26
0
Mit einer starken Leistung und einem 85:49-Heimsieg gegen die DJK Neustadt/WN II haben die Korbjäger des SV Schwarzhofen ihren Spitzenrang in der Bezirksliga gefestigt.

Die Blackbulls hatten das Hinspiel bei der DJK nur sehr knapp gewonnen und waren deshalb vorgewarnt. Sie gingen mit Respekt in das Duell gegen den Tabellenvierten. Personell gab es bei Schwarzhofen im Gegensatz zum Sieg in der Vorwoche gegen Bruck keine Änderungen.

Der SV erwischte einen Traumstart. Nach sechs Minuten führte er mit 13:0. Gästecoach Stefan Merkl stellte darauf von Zonenverteidigung auf Mann gegen Mann um. Dies zeigte zunächst Wirkung bei den Gastgebern. Neustadt startete einen 7:0-Lauf und verkürzte auf 13:7.

Nach und nach stellte sich jedoch der Tabellenführer besser auf die Mannverteidigung der Regionalligareserve ein. Vor allem Christian Scharf und Johannes Dietl punkteten. Mitte des zweiten Viertels betrug der Vorsprung 20 Punkte (38:18). Zur Halbzeit hieß es 41:25.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gast noch einmal alles, um die Begegnung zu drehen. Andreas Lohwasser am Brett und Liam Archer mit zwei Dreiern sorgten dafür, dass Neustadt II bis auf 12 Zähler aufschloss.

Allerdings konnten die Blackbulls postwendend antworten. Viele Offensivrebounds und eine gute Quote von der Dreierlinie sorgten schnell wieder für ein 21-Zähler- Polster. Vor dem Schlussabschnitt war die Begegnung mit 62:40 bereits so gut wie entschieden. Im letzten Viertel erhöhten die Schwarzhofener noch auf 85:49 gegen nun aufsteckenden Gäste. Der SV bleibt in heimischer Halle in dieser Spielzeit damit weiter ungeschlagen.

SV: Christian Scharf (22, 4 Dreier), Johannes Dietl (20), Christian Richthammer (11, 1 Dreier), Johannes Schmid (11), Julian Auer (7), Peter Scharf (6, 2 Dreier), Martin Richthammer (6), Florian Schießl (2), Michael Süß, Benedikt Scharf.

Fußball

Potsdamer Frauen mit Kantersieg

Düsseldorf. (dpa) Herbstmeister Turbine Potsdam hat seine Vormachtstellung in der Fußball-Bundesliga der Frauen mit einem Kantersieg unterstrichen. Die Mannschaft von Trainer Matthias Rudolph bezwang am Sonntag zum Abschluss der Hinrunde den MSV Duisburg mit 8:0 und hat den Vorsprung an der Tabellenspitze mit 30 Punkten ausgebaut, da die Partie des bisherigen Verfolgers VfL Wolfsburg in Jena abgesagt wurde. Neuer Tabellenzweiter ist Titelverteidiger Bayern München nach einem 3:0-Erfolg bei der SGS Essen.

Auf Platz drei hat sich der SC Freiburg vorgeschoben: Die Mannschaft aus dem Breisgau gewann durch einen sehenswerten Treffer von Lina Magull mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen. Zum 3:1-Erfolg des 1.FFC Frankfurt gegen den SC Sand steuerte Mandy Islacker zwei Tore bei und baute ihre Führung in der Torschützenliste aus (zehn Treffer). Weiterhin punktlos am Tabellenende steht Aufsteiger Borussia Mönchengladbach. Beim 0:4 gegen 1899 Hoffenheim kassierten die Gladbacherinnen im elften Spiel die elfte Niederlage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.