29.08.2017 - 22:12 Uhr
SchwarzhofenSport

Bezirksligist trennt sich von Hechtl und Hermes SV Schwarzhofen feuert Trainer-Duo

Bezirksligist SV Schwarzhofen hat sich am Dienstagabend vom Trainerteam Christian Hechtl und Rolf Hermes getrennt. Die Trennung erfolgt einvernehmlich, nachdem der vorwiegend mit der Mannschaft agierende und coachende Christian Hechtl, der erst im Sommer vom Kreisligisten SF Weidenthal/Guteneck nach Schwarzhofen gelotst wurde, zunehmend Kommunikationsschwierigkeiten mit Teilen der Mannschaft bekam.

Christian Hechtl wurde am Dienstagabend als Trainer des Bezirksligisten SV Schwarzhofen entlassen.
von Autor HÜRProfil

Nach einem intensiven Gespräch zwischen dem Vorsitzenden Rüdiger Hügel, seiner Vorstandkollegin Katrin Weiß und Christian Hechtl selbst kamen die Beteiligten zum gemeinsamen Entschluss. die Zusammenarbeit bereits nach dem siebten Spieltag der noch jungen Bezirksliga-Saison zu beenden. Für den Vereinsvorsitzenden Rüdiger Hügel war es in dieser Konsequenz nur folgerichtig, auch den anderen Part des Trainerteams Rolf Hermes von der sportlichen Verantwortung zu entbinden. Rolf Hermes wird als Schwarzhofener Urgestein und vollauf akzeptierte Person im Team weiter bei der Mannschaft als Team-Manager fungieren.

Die sportliche Verantwortung und die Leitung des Trainings samt Coaching an der Linie wird bis auf Weiteres der Vorsitzende und Trainerschein-Inhaber Rüdiger Hügel selbst übernehmen. Rüdiger Hügel hatte den größten Teil der Spieler der ersten Mannschaft (die Jahrgänge 1991–1997) in sämtlichen Jahrgangstufen der Jugendabteilung des SV Schwarzhofen trainiert und kennt die Charaktere der Mannschaft bestens.

"Natürlich ist es überraschend, sich nach einem 5:1-Pokalsieg bei einem starken Kreisklassisten SG Silbersee und einem 7:0-Erfolg in der Liga gegen allerdings überforderte Schmidgadener von einem Trainerteam zu trennen. In den vergangenen Wochen haben sich jedoch Probleme aufgestaut, die es für beide Parteien schwer machten, an eine gemeinsame Zukunft zu glauben", sagte Hügel. Der Verein mache sich umgehend auf die Suche, um schnellstmöglich einen neuen Trainer präsentieren zu können.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.