07.08.2017 - 20:00 Uhr
SchwarzhofenSport

SV Schwarzhofen empfängt im Pokal den ASV Cham Krasser Außenseiter

Noch sieglos und mit lediglich einem Zähler auf dem Konto legte der als Favorit gehandelte SV Schwarzhofen in der Bezirksliga einen klassischen Fehlstart hin. Da kommt die Aufgabe im Verbandspokal gegen den Landesligisten ASV Cham zur Unzeit. Oder sorgt gerade jetzt ein Pokalcoup für die Wende?

Gegenüber dem torlosen Remis gegen Vohenstrauß in der Liga, muss sich der SV Schwarzhofen (blaue Trikots) im Pokal gegen den Landesligisten aus Cham steigern, um den Hauch einer Chance zu haben. Bild: A. Schwarzmeier
von Autor HÜRProfil

Bezirksligist SV Schwarzhofen empfängt am Dienstagabend um 18.30 Uhr in der ersten Runde des BFV-Verbandspokals den Landesligisten ASV Cham. Nachdem sich die Mannschaft im Frühjahr bei der SpVgg Pfreimd mit einem 3:0-Erfolg erneut den Kreispokal sicherte, hat die Elf des Trainerduos Hechtl/Hermes nun dieses Bonusspiel zugelost bekommen. Völlig klar ist, dass dem Gast aus Cham die Favoritenrolle zugetragen werden muss.

Zu viele Fehler

Mit prestigeträchtigen Namen wie Plänitz, Kordick und Co. wird der höherklassige ASV sicherlich alles daran setzen, die Partie am Kaplanacker frühzeitig zu entscheiden. In der derzeitigen Verfassung, in der sich der Gastgeber präsentiert, sind den Schwarzhofenern überschaubare Außenseiterchancen einzuräumen. Die Leistungsträger sind momentan alles andere als eine Unterstützung für die Nachrücker. Viel zu viele Fehler unterlaufen den Älteren in der Mannschaft, die immer wieder zu schmerzhaften Gegentoren führen. Von der Papierform her gesehen also eine klare Sache für die Gäste.

Der Bezirksligist wird dieses Spiel nutzen, um den Akteuren mit Trainingsrückstand eine zusätzliche Wettkampfeinheit zu liefern. Neuzugang Christian Rötzer kann aller Voraussicht von Beginn an spielen. Die Einsätze von Johannes Fleischmann und Christoph Ferstl sind verletzungsbedingt fraglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.