15.04.2018 - 20:00 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Landvolk zieht Bilanz Zwischen Andacht und Fasenacht

Der Ortsverband des Katholischen Landvolks (KLB) bleibt ein Aktivposten in der Pfarrgemeinde. In einem Vortrag bei der Jahresversammlung stellt Pfarrer Markus Urban den heiligen Pfarrer von Ars als Vorbild für Priester hin.

Pfarrer Markus Urban referierte über das Priestertum. Bild: mad
von Adolf MandlProfil

In seinem umfangreichen Rückblick erinnerte Vorsitzender Joseph Frey an die Altkleider-Aktionen, die jeweils einen guten Ertrag brachten sowie an eine Kräuterwanderung mit Christine Ebenschwanger. Als Höhepunkt stellte er die Teilnahme an der Wallfahrt des Kreisverbandes nach Flüeli zum 600. Geburtstag von Bruder Klaus heraus. Eine Andacht wurde im September am Bruder-Klaus-Bildstock gefeiert, danach an Diözesanseelsorger Udo Kösel eine Spende aus der Altkleideraktion übergeben. Ebenfalls im Terminkalender standen die Diözesanversammlung, die Kreisversammlung in Unterauerbach, verschiedene Vorträge sowie die KLB-Fasenacht. "Der heilige Pfarrer von Ars und das Priestertum heute", lautete das Vortragsthema von Pfarrer Markus Urban in der Versammlung. Der Geistliche rief zunächst in Erinnerung, dass der emeritierte Papst Benedikt XVI. im Jahr 2009 ein "Priesterjahr" zum 150. Todestags des heiliges Pfarrers von Ars, Johannes Maria Vianney angekündigt hatte. Der Patron für alle Geistlichen sei auch noch heute Vorbild für alle Priester.

Der Referent schilderte die Lebensgeschichte des Pfarrers von Ars und schilderte dessen persönliche Probleme und dessen Wirken in einer kleinen, zunächst wenig aufgeschlossenen Gemeinde. Pfarrer Urban schlug dann schnell die Brücke zu der Rolle des Priesters heutzutage. Dieser solle ein Mann des Glaubens sein. Als Beispiele nannte er unter anderem den heiligen Petrus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp