23.10.2017 - 16:14 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Pfarrer Markus Urban hält Rückschau: Zwei Pfarreien mit viel Leben

Von Priesterjubiläum bis Pfarrausflug, vom Erste-Hilfe-Kurs bis zum Kirchenkonzert: In der Pfarreiengemeinschaft Schwarzhofen-Dieterskirchen rührt sich was. Eine Pfarrversammlung bietet Gelegenheit zu Rück- und Ausblick.

Bei der Pfarrversammlung zogen (von rechts) Gesamtpfarrgemeinderatsvorsitzender Hans Eckl, Pfarrer Markus Urban und Kirchenpfleger Hans Dammer Bilanz. Bild: mad
von Adolf MandlProfil

Nach der Abendmesse in der Pfarrkirche eröffnete Hans Eckl, Sprecher des Gesamtpfarrgemeinderates, den Abend im Pfarrheim. Er dankte den "guten Geistern" in beiden Pfarreien für ihren Einsatz das ganze Jahr hindurch. Für Pfarrer Markus Urban sollte der Abend dazu dienen, um "ein wenig zurückzuschauen auf das vergangene Jahr, aber auch einen Blick nach vorne zu werfen". 13 Kinder aus der Seelsorgeeinheit seien getauft worden, 16 feierten Erstkommunion. 4 Brautpaare (3 in Dieterskirchen, eines in Schwarzhofen) schlossen den Ehebund, 13 Menschen wurden auf ihrem letzten Weg begleitet.

Markante Ereignisse

Der Geistliche erinnerte an etliche Aktionen im Leben der Pfarreiengemeinschaft, darunter die von Hans Eckl organisierte Romreise mit einer Generalaudienz bei Papst Franziskus. Der Pfarrer dankte für die überaus rege Beteiligung bei seinem 10-jährigen Priesterjubiläum sowie beim Pfarrfest, bei dem Pfarrer Johann Schießl "40 Jahre Priester" gefeiert hatte. Weitere markante Ereignisse seien die Nachprimiz von Neupriester Thomas Meier (Furth im Wald), die Ministranten-Fahrt an den Rhein und der Pfarreien-Ausflug nach Straubing gewesen.

Der Dank des Geistlichen dankte all jenen, die helfend und unterstützend in der Pfarreiengemeinschaft zur Seite stehen. Er bat um weitere Mitarbeit. Gleichzeitig stellte er die harmonische Zusammenarbeit mit den politischen Gemeinden heraus.

Pfarrer Urban blickte voraus, dass im nächsten Jahr 15 Kinder die Erstkommunion empfangen - 6 in Schwarzhofen, 9 in Dieterskirchen. Die jungen Christen der Klassen 5 bis 9 werden gefirmt, der Termin werde kurz vor Weihnachten mitgeteilt. Unmittelbar bevor steht am 27. Oktober ein Lichtbilder-Vortrag über das "Turiner Grabtuch", der von der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Gesamtpfarrgemeinderat im Pfarrheim Dieterskirchen angeboten wird. Als "Höhepunkt im Pfarrleben" kündigte der Geistliche das 5. Kirchenkonzert in Schwarzhofen mit den "Stimmen der Berge" an. Die fünf ehemaligen Domspatzen haben eine Fülle von geistlichen und auch weltlichen Liedern im Repertoire.

Pfarrgremien vor Neuwahl

Die Wahlen zum Pfarrgemeinderat und zur Kirchenverwaltung stehen nächstes Jahr im Terminkalender. Da in Dieterskirchen der Posten des Kirchenpflegers nach dem Tod von Alois Portner vakant ist, stehe eine Übergangslösung an.

Der Schwarzhofener Kirchenpfleger Hans Dammer informierte, dass das Hochkreuz am Weinberg heuer neu lackiert werden musste. Auch das Glockengeläut war neu zu justieren. Im nächsten Jahr stehe der Abriss des alten "Lehrnbecher-Hauses" an, dabei können in Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde einige Parkplätze geschaffen werden, auch ein barrierefreier Zugang zum Pfarrheim soll angelegt werden. Er dankte allen Helfern, die im Vorjahr einen großen Teil der Friedhofsmauer saniert hatten. Auf ähnliche Weise solle auch die andere Seite der Mauer repariert werden.

Eine Diskussion schloss sich an über die Zeiten des Vorabendgottesdienstes, außerdem wurden Ziele für den Pfarreien-Ausflug besprochen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.