04.04.2018 - 17:36 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Breitensport hat hohen Stellenwert TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf bietet breitgefächertes Sportangebot

Der Breitensport hat beim TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf einen hohen Stellenwert. Die fast ein Dutzend Sparten bieten ein umfangreiches und breitgefächertes Sportangebot. Jedoch fehlt es in einigen an Aktiven und am Nachwuchs, um am Punktspielbetrieb teilzunehmen.

von Hubert BrendelProfil

Die Sparte Schach stehe weiterhin personell unter Druck, berichtete Leiter Stefan Koch in der Jahreshauptversammlung des TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf. So war die Saison 2017/2018 die schwierigste Zeit der vergangenen Jahrzehnte. Die Zahl der Aktiven am "königlichen Spiel" habe sich aus verschiedenen Gründen vermindert. So soll in einer Abteilungsversammlung am 30. April die Zukunft besprochen werden. Koch zeigte sich dennoch zuversichtlich.

Für die Tennisabteilung blickte deren Leiter Klaus Schindler auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Dennoch beklagte er, dass das Interesse am "weißen Sport" allgemein rückläufig sei. Drei Mannschaften, Herren, Herren 30 und Damen, nahmen an der Punktspielsaison teil. Die Herrenmannschaft belegte nach ihren Aufstieg in die Kreisklasse 1 den dritten Platz. Bei der Vereinsmeisterschaft mit 19 Startern sicherten sich Florian Schmidt (Herren, vor Alexander Scheuerer) und Nadja Busch (Damen, vor Sabrina Stich) die Titel.

Die Tischtennis-Herrenmannschaft steht vor der Relegation zum Aufstieg in die 1. Kreisliga. Anders sieht es bei der "Zweiten" aus, teilte Spartenleiter Lothar Bühringer mit. Diese konnte teils verletzungsbedingt oder aus beruflichen Gründen nicht an die früheren Erfolge anknüpfen. Der Nachwuchs nimmt mit zwei Teams am Spielbetrieb teil, wobei die Jugend 1 ohne Niederlage zum zweiten Mal in Folge in der Kreisliga 2 Staffelmeister wurde.

Bühringer, zugleich auch Leiter der Sparte Handball, beklagte, dass es im Moment am Nachwuchs fehle. Dennoch haben die Anfänger bei der E-Jugend mehrere Turniere gespielt. Der Redner gab sich mit Blick in die Zukunft optimistisch, wieder eine E- oder Mini-Mannschaft für den Spielbetrieb melden zu können.

Insgesamt zählt die Sparte Volleyball 21 Mitglieder im Alter von 14 bis 62 Jahren. Laut Abteilungsleiter Jörg Ludwig wurden in der Hobby-Volleyball-Ligasaison neun von zwölf Spielen gewonnen und somit der zweite Platz belegt. Aktuell verfügte die Sparte über keine Akteurinnen, um erneut in der Hobby-Liga antreten zu können. Ersatzweise werden gegen Studenten der Universität Bayreuth, Freundschaftsspiele bestritten. Beim -Hallenturnier im Oktober in Bad Berneck konnte Platz drei belegt werden. Die in der Vergangenheit sehr aktive Sparte Badminton konnte wegen Mangels an Aktiven keine Mannschaft für die Saison 2017/2018 zur Teilnahme am Spielbetrieb anmelden, bedauerte Abteilungsleiter Thomas Krodel.

Skilift läuft wieder

Wie Christian Porsch für die Sparte Skilauf berichtete, hat sich im Vorjahr beim Kinderskitag auf der "Frankenberger Streif" das Stahlseil am Schlepplift nach 30 Jahren in einzelne Fäden zerteilt. Mit Geselligkeitsverein "Hide away" Frankenberg/Nairitz ist ein neues Seil angeschafft worden. Es liege nun in den Händen von "Frau Holle", wann der Lift wieder zum Einsatz komme. Ebenfalls mit dem Geselligkeitsverein "Hide away" führte ein Tagesskiausflug mit 40 Teilnehmern ins Zillertal. Ein Sportartikelbasar beim Weihnachtsmarktes des Kindergartenfördervereins in der Sportarena war eine weitere Aktion. (br)

Lizenz für Kolb

Als lizenzierte Übungsleiterin leitet Bianca Kolb die Abteilung "Sport pro Gesundheit" und bietet Präventionskurse für Kinder und Erwachsene an, die über die Krankenkasse abgerechnet und erstattet werden können. Diese Angebote unterliegen einer ständigen Prüfung durch den Deutschen Sportbund DSB), den Bayerischen Landessportverband (BLSV) und die Bundesärztekammer. Kolb muss ihre Lizenz alle zwei Jahre verlängern, damit ein gewisser Grad an Qualität und Wissenstand nachgewiesen wird. Dies ist Voraussetzung für das Siegel "Sport pro Gesundheit". So hat die Sparte im Jahr 2011 die Auszeichnung "Gesundheitsclub im Sportverein" von der Barmer Ersatzkasse, dem Bayerischen Sportärzteverband und dem BLSV erhalten.

Melanie Schmidt zeichnet für das Kinderturnen verantwortlich. Im Berichtszeitraum haben über 70 Kinder an den Stunden teilgenommen. Auch verwies sie auf zwei Aktionen 2017/2018 in Kooperation mit der Werner-Porsch-Grund- und Mittelschule. Die Berichte zum Turnsport rundete Frauenbeauftragte und Leiterin der Abteilung Damengymnastik, Anita Porsch, ab. Sie verwies sie auf ein reges Interesse am vielfältigen Angebot der Turn- und Gymnastikgruppe. (br)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp