23.08.2017 - 07:43 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Zauberstab mit Picknick begeistert Kinder "Hex hex" und "Ene mene meck"

Da huschten jüngst drei Stunden lang Feen und Feeeriche am Waldrand westlich von den Kesselweihern über die Wiese. Denn unter dem Motto "Alles Natur pur" hatte Larissa Maier (44) vom Jugendtreff im Rahmen des Ferienprogramms Kinder aller Kulturen und Nationen zu einem märchenhaften Spaziergang mit Basteln und Picknick in der Natur eingeladen.

von Autor HAIProfil

Im Jugendtreff hatte man sich getroffen und gemeinsam auf den Weg gemacht. Unterwegs gab es bei dem halbstündigen Fußmarsch durch das Alte Dorf und durch die Bundesstrasse hindurch in das Kesselweihergebiet genügend Gelegenheit, sich bereits kennenzulernen. Als Unterstützung mit dabei neben Tochter Alexandra (22) und Nichte Nicole Maier (13) auch Freundin Natalia Weiche aus Melkendorf.

Sie hat Deutsch als Fremdsprache in Bayreuth studiert und ist derzeit Deutschlehrerin für Kinder mit Migrationshintergrund an der Schule in Mainleus. Bei einem Thermomix-Abend vor zwei Monaten hatten sie sich kennengelernt und schnell gemeinsame Interessen entdeckt. Ja, noch mehr. "Eigentlich sind wir in Rußland Nachbarinnen gewesen"; so die 34-Jährige. "Dort wohnten wir keine 200 km auseinander - und 200 Kilometer sind in Rußland keine Entfernung", sagte sie.

Nur gesunde Sachen

Am Waldrand angekommen wurden erstmal Decken und Strohmatten ausgebreitet und sich wohnlich eingerichtet. Die 13-Jährige Nichte Nicole hatte sich eigens eine magische Fee-Geschichte ausgedacht: "Vor unserer Zeit, eintausend Jahre zurück, wurden in genau diesem Wald alle Zauberstäbe des Feenvolkes von den grausamen Trollen geklaut. Doch durch ihre tollpatschige Art gingen bei einem Zauberversuch alle Stäbe verloren. Nun ist es an der Zeit diese zurück zu-erobern."

Von den Kindern wurden dazu Zaubersprüche gedichtet. "Ene mene meck", "Hex hex" und "Abrakadabra" hallte es von ab jetzt über die Wiese. Zuerst machten sich die Kidis in vier Gruppen erst einmal ans Picknick. "Lauter gesunde Sachen", bestätigte Larissa Maier. Die Jungs machten sich über die Obstsalatbecher aus Birnen, Äpfel, Kiwi, Pfirsich, Bananen, Trauben und Wassermelonen. Eine Gruppe Mädels schmierte Brote mit Frischkäse, den Larissa Maier kurz vorher frisch zubereitet hatte. Zwei Gruppen machten sich über das Gemüse und schnippelten Tomaten, dreifarbigen Paprika, Gurken und Radieschen. Aus ihnen wurden dann lustige Brotgesichter gestaltet, die dann auch genüßlich verzehrt wurden.

Wie Harry Potter

Dann ging es zur Freude der Kinder hinein in den Wald. In vier Gruppen wurden Naturmaterialien, vor allem Stöcke für die Gestaltung von Zauberstäben gesammelt. Vorbild war Harry Potters Zauberstab, elf Zoll lang, aus Stechpalme und mit einer Phönixfeder ausgestattet. So mancher nutzte natürlich auch die Gelegenheit auszuschlitzen, zum Blödeln und zum Pfeil und Bogen bauen. Alle wieder glücklich vereint ging es ans Basteln. Aus Wolle, Federn, Drähten, Pfeiferputzer, Plastik- und Holzperlen, Glocken, Filzblumen wurden dann kleine Kunstwerke an magischen Stäben gestaltet. Zum krönenden Abschluss gab es frisch gebackene Muffins von Mama Olga der Zwillinge Emil und Erik Ruf.

Schließlich hinterließen für den Jugendtreff alle ihre Handabdrücke zur Erinnerung an einen tollen Nachmittag. Dabei warf bereits der nächste spannende Nachmittag von Larissa Maier seine Schatten voraus. Denn am 29. August, 13 – 17 Uhr, sind Mädchen und Jungen von sechs bis 16 Jahren zum "Backen mit Anastasia" eingeladen. Im Jugendtreff steht dann Gebäck auf dem Backplan. Wegen Besorgung der Lebensmittel ist die Anmeldung bei der Gemeinde Speichersdorf, Telefon 09275/988-0 erforderlich. wh

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.